Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's nur hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

Ambitionierte Schwimmer würden lügen, würden sie sagen ihnen sei komplett egal, welche Schwimmbrille während des Bahnenziehens auf ihren Augen sitzt. Neben der bloßen Schutzfunktion und dem Durchblick während eines Rennens nutzen Athleten ihre Brille gern auch um ein Statement zu setzen. Mit Speedos neuer Wettkampfbrille Fastskin Hyper Elite dürfte das kein Problem sein. Wir haben uns mit der neuen Linse ins Wasser gemacht und sie für euch etwas genauer unter die Lupe genommen. 

Zehn Jahre nach der Einführung des Bestsellers von Speedo, der Fastskin Elite, brachte die Schwimmmarke aus den USA nun den Nachfolger auf den Markt. Wir haben uns damit in Becken begeben. Das hydrodynamisch flache Design minimiert den Wasserwiderstand und sorgt gleichzeitig für ein gutes Blickfeld. Auffallend ist vor allem die gute periphere Sicht, die es erleichtern dürfte, die Gegner neben sich im Blick zu haben. Chad le Clos müsste sich über die 200m Schmetterling also nicht mehr so arg den Kopf verdrehen. 

Die 34 Gramm leichte Goggle bringt mit Speedos gewohnt bewährtes IQfit™ Brillenband mit sich. Die Länge der Brillenbänder von Speedo sind mit einem einheitlichen Maß versehen, sodass Stammnutzer ihr neues Modell einfach auf die gewünschte Länge einstellen können. Um die Brille auch an die Nase anpassen zu können, liefert der Hersteller drei Brillenstege unterschiedlicher Breite mit (S,M,L). 

Auffällig war während des Wassergangs vor allem die gute Passform. Auch wenn diese natürlich sehr individuell ausfällt, macht die vergleichsweise dicke und gut geformte Gummi-Dichtung es sehr wahrscheinlich, dass die Augen trocken bleiben. Ein Verrutschen nach dem Start erscheint nach der richtigen Justierung der Brille  fast unmöglich. Nach Angaben des Herstellers wurde die Fastskin Hyper Elite Mirror zusammen mit Weltklasse-Athleten entwickelt, was man besonders in diesem Punkt merkt.

Branchenüblich hat die Brille auch eine Anti-Fog-Beschichtung. Wie so oft, lässt sich erst nach mehrmonatiger Nutzung sagen, ob diese auch dauerhaft vor vernebelter Sicht schützt. Zudem sind die Gläser in der "Mirror" Variante verspiegelt. Das fördert nicht nur das professionell-elegante Erscheinungsbild der Schwimmbrille, es bietet zudem 100-prozentigen Schutz gegen UVA- und UVB- Strahlung. Das ist perfekt für die nächsten Sonnen-Trainingslager oder Wettkämpfe unter freiem Himmel. Jedoch dunkelt das auch etwas die Sicht, was nicht jedem Schwimmer gleich behagt. Gerade morgens könnte einem müden Schwimmer die Brille etwas zu dunkel sein. Müde herein schauen kann man jedoch nicht bei dem Preis. Der UVP von 55 Euro ist nicht gerade ein Schnäppchen. Für eine Wettkampfbrille dieser Klasse und Wertigkeit erscheint der Preis aber auf keinen Fall überzogen. 

Insgesamt liefert Speedo mit seiner neuen Fastskin Hyper Elite Mirror ein unserer Meinung nach sehr gutes Gesamtpaket ab. Gerade in Punkto Design sollten bei den Athleten wenig Wünsche offen bleiben, zumal Schwimmer auch noch zwischen fünf verschiedenen Farben wählen können. Besonders stark sticht der bombige Sitz und die angenehme Passform ins Auge. Die vergleichsweise dunkle Verspiegelung und der hohe Preis können für einige Schwimmer jedoch auch einen chlorigen Beigeschmack haben – zum Glück mögen wir Chlor.