Medisports Network

(01.08.2021) Emma McKeon und Caeleb Dressel sind die Top-Sprinter der Olympischen Spiele 2021! Zum Abschluss der Events in Tokio machten beide das Triple aus Gold über die 50m, 100m, und 4x100m Freistil perfekt. 

In beiden Sprintentscheidungen war der Sieg eine klare Sache. Im Finale der Damen kam Emma McKeon in 23,81 Sekunden bis auf 14 Hundertstel an den Weltrekord der Schwedin Sarah Sjöström heran, die sich dahinter in 24,07 Sekunden mit Silber endlich die ersehnte Medaille in Tokio sicherte. Die dänische Titelverteidigerin Pernille Blume krallte sich in 24,21 Sekunden neun Hundertstel vor der Niederländerin Ranomi Kromowidjojo die Bronzemedaille. 

Caeleb Dressel eröffnete zuvor mit einem 21,07-Kracher den letzten Finaltag der Olympischen Spiele 2021. Mit dieser Zeit kam er bis auf 16 Hundertstel an den Weltrekord des Brasilianers Cesar Cielo an und holte überlegen die Goldmedaille. Erst eine halbe Sekunde später kam die Konkurrenz an die Wand.

Im packenden Rennen um die weiteren Medaillen sicherte sich der 2012er Olympiasieger Florent Manaudou in 21,55 Sekunden Silber mit nur zwei Hundertsteln vor dem Bruno Fratus aus Brasilien. Der 32-jährige Routinier sorgte für den lautesten Jubelschrei um Stadion, denn Fratus schnappte sich seine Bronzeplakette nur drei Hundertstel vor dem US-Amerikaner Michael Andrew (21,60). 

Zum Abschluss des Finalabschnitts gab es dann erneut Gold für McKeon und Dressel in den Lagenstaffeln:

Mehr zu den heutigen Finals gibt es in unserem Live-Ticker: LIVE | Schwimmen bei Olympia 2021: Die Finals am Sonntag

Die Links zu den Olympischen Spielen 2021: