Medisports Network

(08.04.2021) Das Erfolgscomeback von Rikako Ikee geht weiter: Nachdem sich die japanische Spitzenschwimmerin vor wenigen Tagen nur zwei Jahre nach ihrer Leukämie-Diagnose mit einem Sieg über die 100m Schmetterling beim Qualifikationsevent in Tokio für die japanische Lagenstaffel bei Olympia empfahl, wiederholte sie dieses Kunststück nun auch über die 100m Freistil.

In 53,98 Sekunden schlug die 20-Jährige beim Wettkampf in Tokio als schnellste an. Zwar blieb sie über der Normzeit für einen Einzelstart, qualifizierte sich damit aber für die 4x100m Freistilstaffel der Japanerinnen. In den kommenden Tagen steht für Ikee noch der Start über die 50m Freistil auf dem Programm.

Mit dabei sein wird in Tokio auch der 2016er Champion Kosuke Hagino. Zwar tritt er bei Olympia nicht über die 400m Lagen an, die er vor vier Jahren in Rio für sich entscheiden konnte. Am Donnerstag buchte er aber über die 200m Lagen in 1:57,43 Minuten nur zwei Hundertstel hinter dem bereits qualifizierten Weltmeister Daiya Seto sein Ticket für die Heimspiele. Auch für die 4x200m Freistilstaffel ist Hagino qualifiziert.