Medisports Network

(03.04.2021) Die Jagd auf die Tickets zu den internationalen Saisonhöhepunkten geht weiter und direkt zum Auftakt der Finals des Qualifikationsmeetings in Heidelberg leistete Leonie Kullmann Maßarbeit.

Über die 400m Freistil blieb die Neuköllnerin in 4:07,44 Minuten um sechs Hundertstel unter der Normzeit zur Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.

Sie konnte sich damit nach David Thomasberger (200m Schmetterling) und Fabian Schwingenschlögl (100m Brust) als bisher dritte Schwimmerin in Heidelberg für Olympia 2021 empfehlen.

Mehr zum Meeting in Heidelberg gibt es hier: Deutschlands Schwimmer starten mit Volldampf in die Olympia-Quali