Medisports Network

(29.07.2011) Nachdem sie ihre weiteren WM-Starts abgesagt hat, ist Britta Steffen nun auch aus Shanghai abgereist. Die 27-Jährige hat sich laut DSV am Freitagmorgen auf den Rückweg nach Deutschland gemacht. „Es gibt verschiedene Beweggründe, die wir im Detail nicht benennen wollen“, so DSV-Sportdirektor Lutz Buschkow.

 

Steffen hatte nach einer für sie enttäuschenden Leistung als Startschwimmerin der 4x100m Freistilstaffel und dem Beinahe-Aus im Vorlauf über die Einzeldistanz all ihre weiteren Auftritte in Shanghai gestrichen. “Wir müssen sie schützen”, hatte Trainer Norbert Warnatzsch die Entscheidung begründet.