Medisports Network

(18.08.2011) Bei der Universiade in Shenzhen wurden heute zwei neue Veranstaltungsrekorde augfestellt. Über die 50m Rücken sorgte die US-Amerikanerin Jennifer Conolly in 27,92 Sekunden für eine neue Universiade-Bestmarke. Sie schwamm damit zudem die drittschnellste Zeit des Jahres. Bei der WM in Shanghai hätte ihre Leistung zum Gewinn der Silbermedaille gereicht.

 

Für einen weiteren Rekord sorgten die Damen der chinesischen 4x100m Lagenstaffel in 3:59,15 Minuten.
Über die 50m Brust konnte Glenn Snyders dem neuseeländischen Team eine weitere Goldmedaille verschaffen. Mit seiner Zeit von 27,37 Sekunden liegt er in der Weltrangliste zudem nun auf dem siebten Platz. Johannes Neumann lag nach den Vorläufen in 28,22 Sekunden auf einem geteiltem achten Platz. Im Ausschwimmen ums Finale steigerte er sich zwar um zwei Hundertstel, musste sich aber dennoch dem Südafrikaner Giulio Zotrzi (27,77) geschlagen geben.

Der Ungar Laszlo Cseh entschied die 400m Lagen in 4:12,67 Minuten für sich. Morten Ahme kam hier in den Vorläufen in 4:29.44 Minuten auf Platz 19.
Nadine Reichert schwamm in 16:50,49 Minuten über die 1500m Freistil auf den elften Rang. Der Sieg ging hier an Haley Anderson aus den USA in 16:21,72 Minuten. Deren Landsmann Matthew McLean holte sich den Titel über die 200m Freistil in 1:47,44 Minuten.
Jessica Dickons aus Großbritannien triumphierte in 2:08,91 Minuten über die 200m Schmetterling.