Medisports Network

(29.05.2012) Olympiasieger Alain Bernard hat bei den Europameisterschaften in Debrecen die letzten Einzelrennen seiner Karriere bestritten. “So viele Emotionen, ich hätte fast geweint”, erklärte der 29-Jährige, nachdem er sich mit einer EM-Silbermedaille von seiner Paradestrecke 100m Freistil verabschiedet hatte.

Diese wird er bei den Olympischen Spielen in zwei Monaten lediglich als Teil der französischen 4x100m Freistilstaffel in Angriff nehmen können. Bei den nationalen Meisterschaften im April hatte Bernard die Qualifikation für einen Einzelstart in London verpasst und wird somit seinen 2008 gewonnenen Titel über die 100m Freistil nicht verteidigen können. Nach Olympia wird Bernard die Badehose an den Nagel hängen.

Über die 50m Freistil, auf denen Bernard im vergangenen Jahr noch WM-Bronze holte, blieb ihm eine Medaille versagt. Im Finale in Debrecen kam er lediglich auf den siebten Platz. Der Sieg ging hier an seinen Landsmann Fred Bousquet, der sich nicht einmal als Staffelschwimmer für London qualifizieren konnte. Im Gegensatz zu Bernard will er seine Karriere jedoch fortsetzen: “Ich liebe das Schwimmen nach wie vor und wenn das Schwimmen mich liebt, warum sollte ich aufhören?”