Medisports Network

(29.10.2011) In einem Gastbeitrag für die australische Tageszeitung “Herald Sun” hat Ex-Weltmeister Goeff Huegill das Comeback seines Team-Kollegen Ian Thorpe unter die Lupe genommen. “Wenn irgendjemand ein erfolgreiches Comeback hinlegen kann, dann der ‘Thorpedo’”, erklärte Huegill, der selbst vor zwei Jahren den Schritt zurück in den Schwimmsport wagte und bei der WM in Shanghai Bronze über die 50m Schmetterlingholen konnte.

 

Olympiasieger Thorpe wird bei Weltcup in Singapur am 4. und 5. November zum ersten Mal seit mehr als fünf Jahren ins Wettkampfbecken springen. Dabei wird der Freistil-Spezialist zunächst lediglich Nebenstrecken, die 100m Lagen und 100m Schmetterling, in Angriff nehmen. So könnte er auch auf Landsmann Huegill treffen. “Es ist unheimlich daran zu denken, dass wir über die 100m Schmetterling Schulter an Schulter schwimmen könnten”, so Huegill, der bereits vor zehn Jahren WM-Gold über die 50m Schmetterling holen konnte.