Medisports Network

(18.05.2012) Brustspezialist Hendrik Feldwehr wird verletzungsbedingt auch auf die am Montag beginnenden Europameisterschaften in Debrecen (Ungarn) verzichten müssen. “Der Genesungsprozess ist noch nicht so weit abgeschlossen”, erklärte DSV-Sportdirektor Lutz Buschkow laut SID. “Deshalb haben wir uns entschlossen, ihn nicht starten zu lassen.”

Der Essener hatte sich im Training vor wenigen Wochen einen Muskelbündelrisses im Adduktorenbereich zugezogen.

Feldwehr konnte bereits in der vergangenen Woche nicht an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen und hat somit nun keine Chance mehr auf die direkte Olympiaqualifikation. Da in Berlin jedoch keiner der Athleten über die 100m Brust unter der geforderten Norm bleiben konnte und Feldwehr über diese Distanz bereits beim vorolympischen Test-Wettkampf im März in London bis auf vier Hundertstelsekunden an diese heranschwimmen konnte, besteht durchaus noch Hoffnung, dass der 25-Jährige aufgrund einer Sonderprüfung doch noch sein Ticket für London erhält. Feldwehr gilt als feste Stütze der deutschen 4x100m Lagenstaffel, mit der er bei der WM im vergangenen Jahr die Bronzemedaille und bei der WM 2009 Silber holte.