Medisports Network

(09.03.2012) Der australische  Ex-Superstar Ian Thorpe geht wenig zuversichtlich in die kommende Woche beginnende Olympia-Qualifikation. “Das realistischste Ergebnis wird wohl sein, dass ich wahrscheinlich scheitere”, so der fünffache Olympiasieger, der nach fünf Jahren Pause vom Leistungssport die Teilnahme an den Spielen in London anstrebt.

 

Im Visier hat er dabei einen Platz in den Staffelteams der Australier über die 4×100 und 4x200m Freistil. Dafür muss er bei den vom 15. bis 22. März in Adelaide stattfindenden nationalen Meisterschaften mindestens auf Platz sechs schwimmen. Über seine einstige Weltrekordstrecke 200m Freistil sind 18 Athleten schneller gemeldet als Thorpe, dessen Test-Wettkämpfe zuletzt nicht gerade überzeugend waren.

Sollte Thorpe die Olympia-Qualifikation tatsächlich nicht schaffen, wäre dies jedoch für den 29-Jährigen kein Grund erneut zurückzutreten: “Das ist wahrscheinlich das letzte Mal, dass ich in der Lage bin so etwas (ein Comeback) zu stemmen, daher will ich das beste daraus machen. Das heißt, dass ich wahrscheinlich nach den Spielen für mindestens ein oder zwei Jahre weiterschwimmen werde.”