Medisports Network

(10.05.2012) Auftakt nach Maß: Direkt im ersten Wettkampf der Deutschen Meisterschaften in Berlin konnte Yannick Lebherz über die 400m Lagen die Olympianorm knacken. In 4:15,53 Minuten blieb der Potsdamer bereits im Vorlauf um knapp anderthalb Sekunden unter der geforderten Zeit (4:16,95) zur Qualifikation für die Olympischen Spiele in London.

Damit kann der Titelverteidiger vergleichsweise entspannt an das am heutigen Abend stattfindende Finale herangehen und möglicherweise seinen Deutschen Rekord von 4:14,02 Minuten, den er im vergangenen Jahr  an selber Stelle aufgestellt hatte, in Angriff nehmen.

Bei den Damen schwamm Katharina Schiller in 4:51,66 Minuten als Schnellste ins Finale. Die Olympianorm liegt hier bei 4:38,84 Minuten.