Medisports Network

(05.05.2013) Der australische Schwimmverband schickt 43 Athleten zur Schwimm-WM nach Barcelona. Neben 36 Beckenschwimmern wurden auch sieben Freiwasserspezialisten für die vom 19. Juli bis 4. August stattfindenden Weltmeisterschaften nominiert.

Mit dabei sind neben Medaillenkandidaten wie James Magnussen, Cate Campbell, Emily Seebohm oder Alicia Coutts auch vielversprechende Talente, wie der 17-jährige Jordan Harrison oder auch die erst 14-jährige Freiwasserschwimmerin Chelsea Gubecka.

Folgende Athleten wurden für die Schwimm-WM nominiert:

Herren:
Matthew ABOOD (26), Ashley DELANEY (27), Tommaso D’ORSOGNA (22), Thomas FRASER-HOLMES (21), Alexander GRAHAM (18), Jordan HARRISON (17), Grant IRVINE (22), Jarrod KILLEY (22), Mitch LARKIN (19), Matson LAWSON (20), James MAGNUSSEN (22), Cameron MCEVOY (18), Ned MCKENDRY (20), David MCKEON (20),  Brenton RICKARD (29), James ROBERTS (22), Christian SPRENGER (27), Matt TARGETT (27), Kenneth TO (20), Chris WRIGHT (24), Daniel TRANTER (21)

Damen:
Jessica ASHWOOD (19), Bronte BARRATT (24), Bronte CAMPBELL (18), Cate CAMPBELL (20), Alicia COUTTS (25),  Brittany ELMSLIE (18), Sally FOSTER (28), Belinda HOCKING (22),  Samantha MARSHALL (20), Ami MATSUO (16), Emma MCKEON (18), Megan NAY (24), Kylie PALMER (23), Melanie SCHLANGER (26), Emily SEEBOHM (20)

Freiwasser:
Simon HUITENGA (24), Rhys MAINSTONE (22), Jarrod POORT (18), Danielle DE FRANCESCO (20), Melissa GORMAN (27), Bonnie MACDONALD (17), Chelsea GUBECKA (14)