Medisports Network

(23.04.2013) DSV-Star Britta Steffen will bei der Schwimm-WM in Barcelona mindestens ins Finale schwimmen. "Ich will mit den acht Besten der Welt mithalten können. Im Finale ist dann alles möglich", erklärt die zweifache Olympiasieger im Interview mit den kicker ihr eher zurückhaltendes WM-Ziel.

Insgesamt schraubt sie die Erwartungen an das deutsche Nationalteam ein Jahr nach den enttäuschenden Olympischen Spielen in London herunter: "Ich lasse mich gerne von den Ergebnissen überraschen, aber ich verfalle nicht in Euphorie und sage: Wir erleben so ein Erfolgsjahr wie 2009."

Steffen startet bei den am Donnerstag beginnenden Deutschen Meisterschaften über ihre Paradestrecken 50 und 100m Freistil. Über die 50m ist sie dank ihres vierten Platzes von London bereits vornominiert ist und muss dies nur noch durch den Gewinn der Gold- oder Silbermedaille bei der DM bestätigen. Über die 100m muss sie jedoch wie der Rest des Feldes sowohl im Vorlauf als auch Finale die vom DSV geforderten Normen unterbieten.