Medisports Network

(03.11.2009) Doppelolympiasiegerin Britta Steffen verzichtet überraschend auf die komplette diesjährige Kurzbahn-Saison. Grund dafür sei, dass sie noch nicht die Form habe, um gegen die internationale Konkurrenz zu bestehen. In den vergangenen Wochen trainierte sie in Australien, das Trainingslager sei jedoch nicht optimal verlaufen.

“Sie konnte dort nicht so trainieren wie geplant”, so Steffens Trainer Norbert Warnatzsch. Damit wird die 25-Jährige nicht wie geplant bei den Weltcups in Stockholm und Berlin sowie der Kurzbahn-EM in Istanbul teilnehmen.
Bundestrainer Dirk Lange bedauert den Verzicht der deutschen Spitzenschwimmerin: “Die Begründung kann man verstehen und muss man akzeptieren. Dennoch hätten wir sie gerne dabei gehabt, schon allein weil sie wichtig für den Teamgeist ist.”