Medisports Network

(08.01.2013) Im Rahmen der diesjährigen US Grand Prix Serie sollen insgesamt 150.000 US-Dollar an Preisgeldern ausgezahlt werden. Dies gab der amerikanische Schwimmverband USA Swimming in einer Pressemitteilung bekannt.

Demnach erhalten die Sieger eines Rennens bei den jeweiligen Meetings der Serie 500 US-Dollar. Für die Zweitplatzierten gibt es 300 US-Dollar. Rang drei wird mit 100 US-Dollar vergütet. "Wir haben uns immer vorgestellt, ein derartiges Preisgeld zu haben, um den Wettbewerb bei den Meetings zu stärken und mit der Unterstützung von Arena wird dies nun Realität", erklärte Frank Busch, der Teamdirektor von USA Swimming. Seit Jahresbeginn werden USA Swimming und die Wettkampfserie durch Schwimmartikel-Hersteller Arena gesponsort.

Ob es auch weiterhin eine Prämie für den Gesamtsieg geben wird, wurde nicht mitgeteilt. Bisher erhielten die Gesamtsieger des US Grand Prix ein Preisgeld in Höhe von 20.000 US-Dollar. Das nächste Meeting der Serie wird vom 18. bis 20. Januar in Austin (Texas) ausgetragen. Hier wird unter anderem Olympiastar Missy Franklin an den Start gehen.