Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(14.12.2012) Weltrekordhalter Paul Biedermann ist bei der Kurzbahn-WM in Istanbul souverän ins Finale über die 400m Freistil geschwommen. In 3:41,40 Minuten legte er die viertschnellste Zeit der Vorläufe hin und nahm damit die erste Hürde auf dem Weg zur Titelverteidigung.

Bei der WM 2010 hatte Biedermann die 400m Freistil für sich entschieden und damit die einzige Goldmedaille des deutschen Teams geholt. Die schnellste Zeit der Vorläufe in Istanbul schwamm der Däne Mads Glaesner in 3:40,89 Minuten.

Auch die Damen der 4x100m Lagenstaffel und Brust-Ass Marco Koch zogen in die Finals ein. Jenny Mensing, Caroline Ruhnau, Paulina Schmiedel und Britta Steffen schwammen in 3:57,14 Minuten die siebtbeste Zeit der Vorläufe.  Koch schwamm über die 200m Brust in 2:03,95 Minuten mit der fünftschnellsten Zeit ins Finale und stellte dabei einen neuen Deutschen Rekord auf. Für die Vorlaufbestzeit sorgte Langbahn-Weltrekordhalter Akihiro Yamaguchi in 2:03,57 Minuten.

In den weiteren Vorläufen qualifizierte sich Christian Diener über die 50m Rücken in 23,86 Sekunden als Zwölfter für das Halbfinale. Für Jenny Mensing war über die 200m Rücken in 2:07,59 Minuten als 13. Schluss.

Die heutigen Vorlaufergebnisse der DSV-Athleten:

400m Freistil (m):
4. Paul Biedermann - 3:41,40

50m Rücken (m):
12. Christian Diener - 23,86

200m Rücken (w):
13. Jenny Mensing - 2:07,59

200m Brust (m):
5. Marco Koch - 2:03,95

4x100m Lagen (w):
7. Mensing/Ruhnau/Schmiedel/Steffen - 3:57,14