Medisports Network

(13.04.2011) Bei den italienischen WM-Qualifikationswettkämpfen in Riccione hat sich Olympiasiegerin Federica Pellegrini zum Auftakt keine Blöße gegeben und in 4:03,49 Minuten den Titel über die 400m Freistil geholt. Sie schwamm damit nach der Britin Rebecca Adlington (4:02,84) die zweitschnellste Zeit des Jahres und war bereits eine Sekunde schneller als bei der EM-Quali an selber Stelle im vergangenen Jahr. Seit Januar trainiert Pellegrini in Paris bei Philippe Lucas, dem einstigen Trainer von Olympiasiegerin und Pellegrini-Erzfeindin Laure Manaudou.

 

Bei den Herren sorgte Samuel Pizzetti für die beste Leistung. In 7:49,79 Minuten schwamm er über die 800m Freistil in der Weltrangliste hinter dem Chinesen Sun Yang (7:44,12) auf Platz zwei. Über die 50m Brust musste sich Europameister Fabio Scozzoli in 27,90 Sekunden überraschend Mattia Pesce um drei Hundertstel geschlagen geben. Die 100m Freistil entschied Luca Dotto in 48,58 Sekunden für sich und rangiert in der Weltrangliste damit auf Platz vier.