Medisports Network

(18.06.2011) Am zweiten Tag der Trofeo Sette Colli in Rom konnten die DSV-Athleten zwei Podestplätze erzielen. Über die 50m Brust der Damen schwamm Dorothea Brandt beim Sieg der Jamaikanerin Alia Atkinson (31,06) in 31,68 Sekunden zu Silber. Sarah Poewe (32,14) und Laura Simon (32,36) landeten hier auf den Rängen fünf und sechs.


Bei den Herren schwamm Hendrik Feldwehr über diese Distanz ebenfalls zu Silber. Er musste sich in 27,82 Sekunden nur dem Weltrekordhalter Cameron van der Burgh (27,62) geschlagen geben.

Über die 100m Rücken kam Jenny Mensing in 1:01,48 Minuten auf Platz vier. Silke Lippok wurde in 1:02,39 Minuten Achte. Später kam Lippok im Finale über die 100m Freistil in 55,62 Sekunden auf Rang sieben. Der Sieg ging hier an die Britin Francesca Halsall, die in 53,72 Sekunden um elf Hundertstel an ihrer Weltjahresbestzeit vorbeischwamm.
Jan David Schepers wurde über die 400m Lagen in 4:26,74 Minuten Neunter.