Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(19.10.2023) Im zurückliegenden Monat beschloss der Schwimm-Weltverband World Aquatics, dass russische und belarussische Aktive bei internationalen Events künftig unter neutraler Flagge starten dürfen. Am kommenden Wochenende wird es erstmals dazu kommen.

Für das von Freitag bis Sonntag stattfindende Weltcup-Meeting in Budapest sind auch die beiden belarussischen Schwimmer Ilya Shymanovich und Anastasia Shkurdai gemeldet. Beide werden als neutrale Athleten mit dem Kürzel "NIA" geführt. Dies steht für ‘Neutral Independent Athletes’. 

Shymanovich ist aktueller Weltrekordhalter über die 100m Brust auf der Kurzbahn. Anastasia Shkurdai ist mehrfach international dekoriert, unter anderem wurde sie 2019 Kurzbahn-Europameisterin über die 100m Schmetterling.

Als Folge des Überfalls der russischen Armee auf die Ukraine Anfang des Jahres 2022 waren Aktive aus Belarus und Russland seit März 2022 von internationalen Wettkämpfen des Schwimm-Weltverbands ausgeschlossen. Nun sind sie seit anderthalb Jahren erstmals wieder unter neutraler Flagge startberechtigt.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.