ARENA RUCKSACK Sonderedition in der neuen Swimfreak-Box! Jetzt 30% sparen! ➡️ www.swimfreaks.de

 

(22.05.2021) Jessica Steiger, Jenny Mensing und Sonnele Öztürk stehen bei den Europameisterschaften in Budapest im Halbfinale. Für ein Achtungszeichen aus internationaler Sicht sorgte am Samstagmorgen die junge Italienerin Benedetta Pilato.

In 29,50 Sekunden kam die 16-Jährige über die 50m Brust bis auf zwei Hundertstel an den Europarekord von Ruta Meilutyte heran und stellte zudem einen neuen Junioren-Weltrekord auf. Die Qualifikation fürs Halbfinale schaffte mit etwas Glück auch Jessica Steiger. In 31,46 Sekunden landete sie auf Platz 20 und profitierte davon, dass vor ihr vier Italienerinnen und drei Schwedinnen lagen, von denen jeweils aber nur zwei Athletinnen weiterkommen durften.

Im Halbfinale über die 200m Rücken werden wir heute zwei deutsche Schwimmerinnen sehen. Jenny Mensing landete in 2:12,13 Minuten auf Platz zehn und darf sich am Abend Hoffnungen auf den Sprung in den Endlauf machen. Sonnele Öztürk kam in 2:13,82 Minuten als 15. weiter. Schnellste des Morgens war die italienische Titelverteidigerin Margherita Panziera in 2:08,52 Minuten gefolgt von der Österreicherin Lena Grabowski, die in 2:09,12 Minuten einen neuen nationalen Rekord aufstellte. Nadine Laemmler belegte mit einer Zeit von 2:15.38 Minuten Rang 23.

Über die 50m Schmetterling kam Jessica Felsner in 26,93 Sekunden auf Platz 29. Die mit Abstand schnellste Vorlaufleistung setzte die Französin Melanie Henique in 25,30 Sekunden. Es war ansonsten ein äußerst enges Feld. Um im Halbfinale zu stehen musste eine Zeit von 26,61 Sekunden geschwommen werden.

Ramon Klenz (52,65) und Björn Kammann (52,80) belegten über die 100m Schmetterling die Plätze 29 und 33. Zum Weiterkommen wurde eine Zeit von 52,28 Sekunden benötigt.

Stark präsentierte sich Ungarns Weltmeister Kristof Milak, der in 50,64 Sekunden einen neuen EM-Rekord aufstellte. Dahinter kam der lange Zeit in Deutschland lebende Bulgare Josif Miladinov in 51,42 Sekunden als Zweiter weiter.

Ohne deutsche Beteiligung gingen die 50m Freistil der Herren über die Bühne. Schnellster war hier der Niederländer Thom de Boer in 21,76 Sekunden gefolgt von Frankreichs Starschwimmer Florent Manaudou in 21,86 Sekunden. Die Vorlaufbestzeit in der gemischten 4x100m Freistilstaffel kam vom Quartett aus Italien in 3:26.37 Minuten.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-EM 2021:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.