Medisports Network

WM-News präsentiert von Smit Sport - Anzüge und Equipment für Schwimmer!

(24.07.2019) Am vierten Tag der Beckenwettbewerbe bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2019 stehen für die deutschen Schwimmer im Finalabschnitt drei Einsätze auf dem Programm. Zunächst kämpfen Franziska Hentke und Philip Heintz in den Halbfinals um den Einzug in die Endläufe. Dann darf sich die gemischte Lagenstaffel noch einmal präsentieren. Wir berichten auch heute LIVE über die Events der Schwimm-WM 2019 in Gwangju!

13:02 Uhr: 800m Freistil (m) - FINALE

Im Gegensatz zu Florian Wellbrock, konnte Gregorio Paltrinieri den Schwung aus den Freiwasser-Wettbewerben mitnehmen und sich als Erster für dieses Finale qualifizieren. Doch das Feld ist wie immer sehr stark besetzt. Sein Teamkollege Gabriele Detti ist Titelverteidiger über diese Strecke und geht von Bahn 6 aus ins Rennen. Wellbrocks Dauer-Kontrahent Mykhailo Romanchuk aus Romänien ist ebenfalls mit von der Partie. Er hält in 7:42,49 Minuten die Weltjahresbestleistung. 

Nach 300m liegen die beiden Italiener Detti und Paltrinieri fast gleich auf. Sun Yang, der ebenfalls wieder mit von der Partie ist, hat schon gut zwei Körperlängen Rückstand. 

In 3:48,92 Minuten geht Paltrinieri unfassbar schnell auf die zweite Rennhälfte.

600m: Paltrinieri auf Eins, Henrik Christiansen aus Zwei und der Australier Jack McLoughlin auf Rang drei. 

Mit riesigem Abstand gewinnt Gregorio Paltrinieri aus Italien in 7:39,27 Minuten Gold. Das ist nebenbei auch ein neuer Europarekord. Zweiter wird Henrik Christiansen aus Norwegen in 7:41,28 Minuten - eine echte Überraschung. Der Newcomer aus Frankreich, David Aubry, holt sich die Bronzemedaille in 7:42,08 Minuten. 

.

13:17 Uhr: 200m Freistil (w) - FINALE

Die älteste und erfahrendste Schwimmerin des Feldes schwimmt auf Bahn 4. Federica Pellegrini braucht wohl keine weitere Beschreibung. Neben ihr schwimmt die 12 Jahre jüngere Bezwingerin von Katie Ledecky über die doppelte Strecke, Ariarne Titmus. 

In 1:25,15 Minuten geht Titmus als Erste auf die letzten 50m. Aber jetzt schlägt die Stunde von Federica Pellegrini. Sie fliegt auf den letzten Metern am Feld vorbei und holt in 1:54,22 Minuten die Goldmedaille. Die Australierin Ariarne Titmus schwimmt in 1:54,66 Minuten zu Silber. Bronze geht an Sarah Sjöström aus Schweden (1:54,78).

Zudem schwimmt die Chinesin Junxuan Yang einen neuen Junioren Weltrekord. In 1:55,43 Minuten kommt sie auf Platz fünf.

.

Es gibt eine Verzögerung. Eine Schwimmerin wird wohl von den Sanitätern behandelt.

Es ist Sarah Sjöström. Sie bekommt Sauerstoff. Es ist sehr schwül-warm in der Halle (28 Grad) - die Klimaanlage ist ausgefallen.

.

13:26 Uhr: 100m Freistil (m) - Halbfinale

Den ersten Halbfinal-Lauf entscheidet der Australische Olympiasieger Kyle Chalmers in 47,58 Sekunden für sich. Russlands Vladislav Grinev kommt in 47,82 Sekunden als Zweiter an die Matte. 

Jetzt wird es Halb-Ernst für Caeleb Dressel im Halbfinale. Ich denke, dass der Vorlauf-Schnellste sich recht sicher für die Finalrunde qualifizieren sollte. Den schnellsten Start hat er schonmal.

Wie zu erwarten schwimmt Dressel auch heute die schnellste Zeit des Feldes. In 47,35 Sekunden kommt er knapp eine halbe Körperlänge vor dem Zweitplatzierten Marcelo Chierighini aus Brasilien (47,76) an.

Für das Finale musste man eine 48,33 anbieten. Das Niveau im Vor-Olympischen Jahr ist hoch! 

.

13:37 Uhr: 50m Rücken (w) - Halbfinale

4 gewinnt. In 27,69 Sekunden sichert sich Etiene Medeiros aus Brasilien von der Mittelbahn aus die Bestzeit. Georgia Davies wird knapp Zweite in 27,72 Sekunden. 

Die Weltrekordhalterin über die 100m gewinnt den zweiten Lauf. Kathleen Baker siegt in 27,62 Sekunden.

Eine Überraschung: Die Österreicherin Caroline Pilhatsch wird mit 27,77 Sekunden Zweite! Das ist neuer Österreischicher Rekord! Damit ist sie als Sechste im Finale.

.

13:47 Uhr: 200m Schmetterling (m) - FINALE

Kristof Milak war der Schnellste im gestrigen Halbfinale. Das sollte ein schönes Duell werden mit dem Südafrikaner und Weltmeister Chad le Clos.

Milak geht 36 Hundertsel unter Weltrekord-Spilt durch nach 150 Metern!

Weltrekord!! Kristof Milak wird in 1:50,73 Minuten Weltmeister! Damit unterbietet er die bisherige Bestmarke von Michael Phelps um fast eine Sekunde (1:51,51)!!! Der Mann ist 19. Er kann also heute Abend gerade so mit einem Pálinka anstoßen. 

Zweiter wird Daiya Seto aus Japan mit 1:53,86 Minuten. Der Ex-Weltmeister Chad le Clos wird Dritter (1:54,15).

.

Es folgt sie Siegerehrung der Herren über die 800 Meter Freistil. Es ist wieder Zeit zu klatschen. Die italienische Hymne ertönt - ein Ohrwurm.

.

14:03 Uhr: 50m Brust (m) - FINALE

Ich habe im Internet gegen Adam Peaty gewettet. Kleiner Spaß! Ich bin ja nicht blöd. Der Brite wird sich wohl sicher den Titel holen. Interessant ist, wer sich die Plätze neben ihm auf dem Podest sichert. 

Peaty gewinnt! Mit 26,06 Sekunden bleibt der alte neue Weltmeister jedoch mit einer Zeit langsamer als Weltrekord. Es folgt ein brasilianisches Duo. Felipe Lima (26,66) und Joao Gomes (26,69) gewinnen Silber und Bronze.

Der Italiener Fabio Scozzoli wird disqualifiziert. Der Grund dafür ist bisher unklar.

.

14:10 Uhr: 200m Schmetterling (w) - Halbfinale mit Franziska Hentke

Die Vizeweltmeisterin Franziska Hentke startet gleich von Bahn 3. Drücken wir die Daumen.

Nach 1:01,35 Minuten wendet sie auf die zweite Rennhälfte.  

Hentke kommt als Zweite ins Ziel - in 2:08,14 Minuten. Nur Boglarka Kapas aus Ungarn schiebt sich noch vor die Magdeburgerin (2:07,33).

Sie ist nicht zufrieden mit ihrer Leistung und verwundert, dass ihr Lauf insgesamt nicht so schnell war. Jetzt muss sie sehen, wo sie morgen eventuell noch ein paar Körner findet.

Was macht der zweite Lauf? 

Mit 2:06,25 Minuten schnappt sich Hali Flickinger aus den USA die Bestzeit. Zweite wird mit Katie Drabot in 2:06,59 Minuten eine weitere US-Amerikanerin. 

2:09,06 ist die magische Grenzmarke für die Finals. Hentke geht als Fünfte in die nächste Runde.

.

Und auf ein Weiteres: Die italienische Hymne ertönt. Dieses mal für die Schwimm-Legende Federica Pellegrini.

.

Sidefact: Sarah Sjöström hatte nach ihrem 200m Freistil-Finale einen Lactatwert von 26 mmol/l. Schon Werte von über 7 können extrem weh tun! Kein Wunder, dass sie danach einen Sanitäter brauchte. 

.

14:31 Uhr: 200m Lagen (w) - Halbfinale mit Philip Heintz

Jetzt kommt Heintz.

Nach der Bruststrecke liegt er auf Position Zwei. 

Diesen Rang behauptet er auch. In 1:56,95 Minuten ist er nochmal deutlich schneller als heute morgen. Der Europameister Jeremy Desplanches ist wie schon in Glasgow auch heute noch eine Messerspitze vor dem Heidelberger (1:56,73). 

Nun der zweite Lauf.

Ein Amerikaner macht das Rennen. Chase Kalisz siegt in 1:57,34 Minuten. Der Lauf ist insgesamt deutlich langsamer, als der erste. 

Heintz ist am Ende als Zweiter im Finale! Mit 1:57,98 Minuten ist man in Korea im Finale über diese Strecke. 

.

Es folgt die Siegerehrung über die 200m Schmetterling. 

.

14:50 Uhr: 4x100m Lagen mixed - Riedemann / Schwingenschlögl / Kusch / Steiger

Die deutsche Mannschaft wird wohl hier nur eine Randnote spielen. In der Mitte stehen eher Nationen wie die Amerikaner, die Australier oder die Briten im Fokus, wenn es um die Medailen geht.

Riedemann als Startschwimmerin wir wohl mir einem recht großem Rückstand auf Fabian übergeben. In der Mitte fangen die Jungs an. Laura kommt in 1:00,01 Minuten an die Wand.  

Jetzt geht Schwingenschlögl ins Wasser. Er schwimmt eine 59,12! Das ist eine sehr gute Zeit für ihn!

Kusch ist nun im Wasser. Er bringt deutschlands schnellste Dame, Jessica Steiger auf den Weg. Seine Zeit: 51,37 Minuten. Das ist ebenfalls stark!

Australien gewinnt in 3:39,08 Minuten Gold! Das US-Team sichert sich Silber in 3:39,10 Minuten. Bronze gibt es für die britischen Athleten (3:40,68).

Steigers Zeit als Schlussschwimerin: 54,57 Minuten

Dank einer Disqualifikation rutscht das deutsche Team auf den siebten Rang vor! Hinter den Niederländern steht ein DSQ.

.

Es folgen die Siegerehrungen der Brust-Sprinter und der Mixed Staffel.

.

Heute gibt es kein Ausschwimmen mehr. Das heißt, dass es das auch schon wieder war für heute. Ich verabschiede mich nun zumindest aus der Live-Session. Mehr Infos bekommt ihr wie immer ebenfalls bei uns und unter den folgenden Links. Macht es gut! 

.

Die Links zur Schwimm-WM 2019