Medisports Network

WM-News präsentiert von Smit Sport - Anzüge und Equipment für Schwimmer!

(23.07.2019) Weiter geht es bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2019 im südkoreanischen Gwangju! Spannend wird es über die 1500m Freistil der Damen: Nachdem Top-Star Katie Ledecky krankheitsbedingt ihren Start absagen musste, greifen mehrere Athletinnen nach deren Titel, darunter auch die Deutsche Sarah Köhler. Unser "Heimarbeiter" Thomas berichtet für euch mit Unterstützung des in der Halle sitzenden swimsportnews-Teams LIVE über die heutigen Finals und Halbfinals der Schwimm-WM 2019:

13:02 Uhr: 200m Freistil (m) - FINALE

Als schnellster geht der Australier Clyde Lewis ins Finale. Neben ihm steht der Chinese Sun Yang, um den es in letzter Zeit einigen Wirbel gegeben hat. Eventuell kann dieses Mal ein Australier von der Mitte des Podests aus protestieren. 

Nach 100 Metern führt in 50,73 Sekunden der Australier auf der Mittelbahn. Yang auf Position sechs. 

Es ist brutal laut.

Ein Lithauer gewinnt Gold. Danas Rapsys gewinnt in 1:44,69 Minuten und neuem Nationalen Rekord Gold! 

Aber was ist das? Er wird disqualifiziert! Beim Start hat er wohl etwas gezuckt, aber der Grund ist noch nicht offiziell! Damit ist der Chinese Sun Yang Weltmeister - in 1:44,93 Minuten. Es gibt Buhrufe.

Silber geht an den Japaner Katsuhiro Matsumoto in 1:45,22 Minuten. Bronze gewinnen zeitgleich der Russe Martin Malyutin und Duncan Scott aus Großbritannien mit 1:45,63 Minuten. 

.

13:10 Uhr: 1500m Freistil (w) - FINALE mit Sarah Köhler

Es geht auf die lange Kante. Sarah Köhler auf Bahn 5 sieht sehr selbstbewusst aus. Sie hat sehr gute Chancen auf eine Medaille, zumal die amtierende Weltmeisterin Katie Ledecky ihren Start krankheitsbedingt abgesagt hat. 

Mit 2:02,88 Minuten geht sie gut eine Sekunde schneller an, als noch im Vorlauf bei ihrem Deutschen Rekord. Sie liegt auf Position drei hinter der Italienerin Simona Quadarella und der Chinesin Wang Jianjiahe.

Nach 400m Metern geht sie mit 4:08,67 Minuten an! Das ist sehr schnell! Jetzt liegt sie auf dem zweiten Rang. Zu Position vier hat sie nun anderthalb Längen Vorsprung. 

Simona Quadarella ist enteilt. Wenn sie nicht komplett einbricht, sollte sie das Rennen souverän für sich ausschwimmen. Jetzt geht es für Köhler um den zweiten Platz!

Köhler baut ihren Vorsprung auf die Chinesin aus, die auf dem dritten Rang liegt. Die Magdeburgerin wirkt sehr souverän in ihrem Stil. 

Ihre 50m-Zeiten liegen sehr konstant bei 31er Zeiten. Das sieht nach einem recht komfortablen zweiten Platz aus! Sie hat noch 300 Meter vor sich. Jetzt nicht nachlassen!

Köhler hat nach 1300m schon vier Sekunden Vorsprung auf ihren Deutschen Rekord. Kann es vielleicht sogar eine Zeit von unter 15:50 Minuten werden? 

Mit 14:45,92 Minuten wendet sie auf die letzten 100 Meter! Das wird eine neue nationale Bestmarke! Die deutsche Mannschaft steht auf den Rängen.

15:48,83 Minuten!! Neuer Deutscher Rekord und Silber für Sarah Köhler! Simona Quadarella gewinnt Gold mit 15:40,89 Minuten. Bronze geht an Wang Jianjiahe aus China (15:51,00).

.

Es folgt die Siegerehrung der 200m Freitstil. Sun Yang lässt sich wie schon am Sonntag von seinen kreischenden chinesischen Fans feiern. Es gibt aber auch einige Buhrufe aus dem Publikum. Der Brite Duncan Scott verweigert Yang den Handshake und stellt sich fern ab des Chinesen beim anschließenden Fototermin am Beckenrand.  

.

13:41 Uhr: 50m Brust (m) - Halbfinale

Zeit für Semifinals! Im ersten Lauf sehen wir Joao Gomes aus Brasilien auf der Mittelbahn. Der Lauf wird aufgrund der lauten Zuschauer-Pfiffe zurück gepfiffen.

Jetzt geht es los. 

Der italienische Routinier Fabio Scozzoli schwimmt mit persönlicher Bestzeit zur Bestzeit. Er gewinnt in 26,70 Sekunden. Das ist neuer italienischer Rekord!

Im zweiten Lauf sehen wir den Löwe aus Großbritannien. Adam Peaty hat die Vorlauf-Bestzeit.

In 26,11 Sekunden siegt Peaty souverän. Zweiter wird Felipe Lima aus Brasilien in 26,62 Sekunden. 

Der Däne Tobias Bjerg und der Russe Kirill Prigoda müssen nachsitzen. Sie kamen beide in 27,08 Sekunden als achte ins Ziel. 

.

13:51 Uhr: 100m Rücken (w) - FINALE

Das Feld ist extrem eng. Am Ende setzt sich aber die Kanadierin Kylie Masse in 58,60 Sekunden durch! Silber geht an die Australierin Minna Atherton in 58,85 Sekunden. Dritte wird Olivia Smoliga (USA) in 58,91 Sekunden.  

.

Jetzt die Siegerehrung von Sarah Köhler. Zur italienischen Hymne klatscht die ganze Halle mit. 

.

14:06 Uhr: 100m Rücken (m) - FINALE

Dieses mal ohne Wollmütze! Der Chinese Xu Jiayu geht mit der schnellsten Vorzeit in dieses Finale. 

Diese bestätigt er auch und wird 52,43 Sekunden als Erster ins Ziel. In 52,67 Sekunden gewinnt Russlands Rekordhalter Evgeny Rylov. Bronze geht an den Weltmeister aus Kazan, Mitch Larkin. Der Australier kommt von einer der äußeren Bahnen und setzt sich hauchdünn, mit nur einer Hundertstel Sekunde Vorsprung gegen den US-Amerikaner Ryan Murphy durch!

.

14:12 Uhr: 200m Freistil (w) - Halbfinale 

In 55,69 Sekunden geht Penny Oleksiak aus Kanada sehr schnell auf die zweite Rennhälfte in diesem ersten Halbfinal-Lauf. Kann sie das hohe Tempo halten?

Nein! Oleksiak schwimmt mit 1:56.41 Minuten "nur" auf Rang drei. Immerhin ist das aber Bestzeit für sie. Es siegt Siobhan Haughey aus Singapur in 1:55,58 Minuten. Außerdem sehen wir einen neuen Junioren-Weltrekord. Yang Junxuan aus China schwimmt mit 1:55,99 Minuten knapp unter die 56er Marke und an die bisher Dritte Position des Feldes. 

Wir sehen die Bezwingerin von Katie Ledecky, Ariarne Titmus aus Australien. Sarah Sjöström aus Schweden geht von Bahn 4 aus ins Rennen. 

Aber auf den letzten Metern hat doch eine andere Dame die Hand vorn. Und zwar niemand anderes, als die Weltrekordhalterin und Olympiasiegerin Federica Pellegrini. Die italienische Schwimm-Diva krault in 1:55,14 Minuten die Bestzeit in diesem Halbfinale. 

Das Finale ist mit 1:56,82 Minuten zu! 

.

Siegerehrung: Kylie Masse steht oben auf dem Treppchen. Die Kanadische Hymne ertönt zum zweiten Mal bei dieser WM. 

.

14:24 Uhr: 200m Schmetterling (m) - Halbfinale 

Wir sehen auch hier leider keinen deutschen Starter. Heute morgen war David Thomasberger als 20. knapp ausgeschieden. 

Ein Lagenschwimmer steht im ersten Lauf auf Bahn 4. Der Weltmeister über die 400m Lagen, Daiya Seto, kann auch Schmetterling!

Die schnellste Zeit kommt hier vom US-Amerikaner Zach Harting in 1:55:26 Minuten. 

Jetzt kommt die Ungarische Front. Ich bin mir sicher, dass besonders Tamas Kenderesi heute morgen (1:56,82) noch nicht alles gezeigt hat. Sein Teamkollege Kristof Milak brachte in 1:54,19 Minuten die schnellste Vorlauf-Zeit ins Wasser. Aber auch mit dem Olympiasieger Chad le Clos ist zu rechnen!

Das war deutlich! Milak siegt souverän in 1:52,96 Minuten! Eine saustarke Zeit. Besonders die letzten 50m waren beeindruckend (29,12)!

Und es wird noch ein Ausschwimmen geben. In 1:56,25 Minuten liegen der Ungar Kenderesi und Antani Ivanov aus Russland zeitgleich auf Rang acht. 

.

14:47 Uhr: 100m Brust (w) - FINALE

King gegen Efimova. Das Rennen wird wohl auf der zweiten Bahn entschieden. Dort ist Efimova erfahrungsgemäß sehr stark!

Wow. Lilly King (USA) hält brutal dagegen auf den letzten Metern. In 1:04,96 Minuten gewinnt sie knapp vor der Russin Yuliya Efimova (1:05,49). Martina Cararro wird mit italienischem Rekord Dritte. Sie holt in 1:06,36 Minuten knapp vor der Japanerin Reona Aoki (1:06,40) die Bronzemedaille.

.

Es folgt zum Schluss die Siegerehrung der 100m Rücken und natürlich der 100m Brust. 

.

Das Ausschwimmen über die 50m Brust entscheidet knapp der Russe Kirill Prigoda in 27,09 Sekunden für sich.

.

Das wars dann auch schon wieder für heute! Medaille eins steht für das Deutsche Team. Hoffen wir, dass das Aufwind gibt für die kommenden Tage!

.

Die Links zur Schwimm-WM 2019 

WM-Bilder: Alibek Käsler / swimsportnews