Medisports Network

(20.06.2019) Die Minutenmarke über die 100m Freistil gilt für viele Hobbyschwimmer als eine dieser magischen Schallmauern. Unter den Herren Profis und Leistungsschwimmern gehört es zum guten Ton, diese zu knacken, doch selbst sie dürften noch ganz genau wissen, wann sie zum ersten Mal die "0:" stehen hatten. Dass die Jagd auf die Minutenmarke bis ins hohe Schwimmer-Alter für Reiz sorgt, stellte nun der US-Amerikaner Jack Groselle unter Beweis.

Mit 65 Jahren gelang ihm nämlich genau das: Er kraulte über die 100m Freistil als erster Schwimmer überhaupt in seiner Altersgruppe unter die 60-Sekunden-Grenze. Bei den Bumpy Jones Classics in Sarasota (Florida) zauberte er eine Zeit von 59,88 Sekunden ins Wasser und stellte damit einen neuen Masters-Weltrekord auf.

Groselle ist damit nun der älteste Schwimmer aller Zeiten, der die 100m Freistil auf der Langbahn unter einer Minute absolvieren konnte. Auf der Kurzbahn hatte er bereits im März eine Zeit von 58,26 Sekunden abgeliefert.

Der Deutsche Mastersrekord steht in dieser Altersgruppe über die 100m Freistil bei 1:02,79 Minuten. Unter die Minute konnte hierzulande noch kein Sportler, der das Alter von 55 erreicht hat, schwimmen.