Medisports Network

(11.01.2019) Antonino „Nino“ Cancelliere gibt nach rund zweieinhalb Jahren seine Position als leitender Physio-Therapeut der A-Nationalmannschaft des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) ab. Dies gab der 32-Jährige am Freitag bekannt.

Der Leverkusener gehörte seit Oktober 2013 zum Physio-Team und fungierte seit Oktober 2016 als leitender Physiotherapeut für die DSV-Nationalmannschaft. „Nach dem Rücktritt von Henning Lambertz als Chef-Bundestrainer, der für mich seit meiner Kindheit eine ganz wichtige Bezugsperson ist, sehe ich meine Zukunft nicht mehr in der A-Nationalmannschaft“, so Cancelliere, der zu seiner aktiven Zeit in Wuppertal viele Jahre unter Lambertz trainierte.

Zudem seien zuletzt Entscheidungen für seinen Tätigkeitsbereich getroffen worden, ohne ihn darüber zu informieren. Cancelliere will dem DSV aber nicht ganz den Rücken kehren und würde eigenen Angaben zufolge der Junioren-Nationalmannschaft um Junioren-Bundestrainer Mitja Zastrow weiterhin als Physiotherapeut zur Seite stehen.