Medisports Network

(24.12.2018) Heiligabend, alle warten auf die Bescherung - da vergisst man manchmal die ganz alltäglichen Präsente, die einem das Leben auch zur Nicht-Weihnachtszeit bereitet. Schwimmer dürfen sich besonders glücklich schätzen, denn diese fünf Geschenke können wir dank unseres Lieblingssports im Grunde an jedem Tag des Jahres genießen.

1. Freunde

Ohne unsere Trainingskollegen wäre es uns wohl kaum möglich, mehrmals pro Woche oder sogar pro Tag die harten Programme abzuspulen, die uns der Coach oder wir selbst uns auferlegt haben. Das schweißt zusammen. Das Team ist mehr, als nur eine Sportmannschaft, sondern wird zur Familie, mit der man gemeinsame Erfolge feiern kann, die einen aber auch aufbaut, wenn es mal nicht so läuft. Die Freunde, die wird durchs Schwimmen finden, sind das wohl größte Geschenk überhaupt.

2. Gesundheit

Sport allgemein ist ja schon gut für den Körper - das Schwimmen aber ragt da noch einmal besonders heraus. Es stärkt das Kreislaufsystem und die Lunge, man bekommt eine ausgeprägte Muskulatur und ein kräftiges Immunsystem. Was das im hohen Alter für Vorteile mit sich bringen kann, zeigt sich eindrucksvoll bei den Mastersschwimmern, die oft auch jenseits der 80 noch fit wie ein Turnschuh sind.

3. Willensstärke und Disziplin

Ob bei langen Trainingsserien, oder wenn man sich mal wieder über Monate oder gar Jahre hinweg an einer Bestzeit die Zähne ausbeißt - bei Schwimmern ist Durchhaltevermögen gefragt. Wer es schafft, in schweren Phasen Willensstärke zu zeigen und diszipliniert die Trainingskilometer abzuspulen, der wird nicht nur mit neuen Spitzenleistungen belohnt. Es stärkt auch den Charakter für das Leben jenseits des Schwimmbeckens.

4. Langeweile? Was ist das?

Training tagein, tagaus. Wettkämpfe am Wochenende, Trainingslager in den Ferien - über zu wenig Beschäftigung können sich Schwimmer wahrhaftig nicht beschweren. Doch meistens machen wir es gern, denn immerhin: Langeweile ist so für echte Swimfreaks ein Fremdwort. Vor allem bei den Heranwachsenden ist es manchmal gar nicht so verkehrt, dass sie ihre Energie im Schwimmbecken lassen. Nicht nur die Leinen im Pool verhindern so, dass der eine oder andere auf eine schiefe Bahn kommt.

5. Willkommen in deiner eigenen Welt

Eines der größten Geschenke, das uns das Schwimmen macht, ist diese ganz eigene Lebenswelt: Das Wasser. Der Moment des Eintauchens in dieses besondere Element kann manchmal schon meditativen Charakter haben. Der ganze Stress und die Probleme der Welt "draußen" fallen auf einmal ab und man konzentriert sich nur darauf, die flüssige Umgebung zu erobern. Besonders während und auch nach der Weihnachtszeit sollte dieses Geschenk des Schwimmens nicht unterschätzt werden.