Medisports Network

(21.12.2019) Die 17-jährige Kayla Sanchez hat zum Auftakt des Lausanne Swim Cup in der Schweiz für das Highlight des Tages gesorgt. In 51,68 Sekunden stellte die junge Kanadierin über die 100m Freistil einen neuen Meetingrekord auf.

Damit kam Sanchez bis auf 2,1 Zehntel an den Junioren-Weltrekord heran, den sie erst vergangene Woche bei einem Meeting in Sheffield (Großbritannien) ins Wasser gebracht hatte. Zudem verwies sie die 200m-Europameisterin Charlotte Bonnet (52,18) sowie die ebenfalls aus Kanada stammende amtierende Olympiasiegerin Penny Oleksiak (52,60) auf die weiteren Podestplätze.

Auch die deutschen Schwimmer trugen am ersten Wettkampftag mehrere Siege davon. Marco Koch konnte eine Woche nach der Kurzbahn-WM über die 100m Brust in 57,82 Sekunden als Erster anschlagen. Bei den Damen gab es über diese Strecke einen deutschen Doppelsieg durch Jessica Steiger (1:07,01) und Anna Elendt (1:07,38). Über die 400m Freistil war Josephine Tesch (4:09,37) nicht zu schlagen.

Fleißig war mal wieder Katinka Hosszu. Sie gewann am ersten Wettkampftag in Lausanne die 200m Schmetterling (2:08,30), 200m Lagen (2:07,82) und 200m Rücken (2:03,65). Über die Sprintstrecken war Ranomi Kromowidjojo (50m Rücken - 27,18 und 50m Schmetterling - 25,17) zweimal erfolgreich.

Fortgesetzt wird das Meeting am Freitag mit den Vorläufen um 9:30 Uhr. Die Wettbewerbe in Lausanne könnt ihr hier im Livestream verfolgen: Livestream des Lausanne Swim Cup 2018