Medisports Network

(12.11.2018) Die Schwimmer des SCW Eschborn haben die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Masters gewonnen. Beim Bundesfinale in Gelsenkirchen setzten sie sich am Samstag klar gegen 17 weitere Teams aus der gesamten Republik durch.

Bereits in den Vorkämpfen der Masters-DMS hatten die Routiniers aus Eschborn glänzen können und bundesweit die drittbeste Punktzahl eingefahren. Dass sie dies nun in Gelsenkirchen nicht nur bestätigen sondern auch noch deutlich steigern konnten, ist durchaus eine kleine Überraschung.

Mit insgesamt 22.189 Punkten verwiesen sich die Südhessen die mehrfachen Champions der SG Neukölln (21.685) souverän auf den zweiten Platz. Die Berliner lieferten sich bis zum Schluss einen packenden Kampf mit der SG Dortmund um den Silberrang. Am Ende hatte die SG Neukölln gerade einmal sieben Punkte Vorsprung auf das Team aus dem Ruhrpott, das 2016 den Titel geholt hatte.

Der SCW Eschborn, der von Platz elf in der Saison 2017 jetzt auf Platz eins durchstartete, tritt damit die Nachfolge des Berliner TSC an. Den Hauptstädtlern blieb in diesem Jahr mit 20.599 Punkten nur der siebte Platz.

Auch starke Einzelleistungen gab es in Gelsenkirchen zu bestaunen. Insgesamt wurden 20 neue Deutsche Mastersrekorde aufgestellt. Nicole Heidemann konnte dabei über die 50m Brust in 31,66 Sekunden und über die 100m Brust in 1:09,07 Minuten sogar neue Weltrekorde in der AK35 setzen. Für einen neuen Europarekord sorgte Bernd Horstmann in 36,41 Sekunden über die 50m Rücken in der AK 75. Gleiches gelang Claudia Thielemann in 5:24,23 Minuten über die 400m Lagen in der AK 50.

Endergebnis DMS Masters 2018:

1. SCW Eschborn 22.189
2. SG Neukölln 21.685
3. SG Dortmund 21.678
4. SV Mannheim 21.398
5. SG Bayer 21.060
6. Waspo Nordhorn 20.985
7. Berliner TSC 20.599
8. SC Wiking Herne 20.099
9. Hamburger SC 19.944
10. SG Gladbeck/Reck. 19.530
11. SGS Hamburg 19.145
12. SG Mühlheim 19.027
13. TSV Quakenbrück 18.606
14. SG Mönchengladbach 18.592
15. SG Stadtwerke München 18.521
16. Bremer SC 18.139
17. Swimteam HedDos 17.454
18. SV Blau-Weiß Bochum 17.071