Medisports Network

(04.06.2012) Bei den Europameisterschaften in Debrecen ging es vor gut einer Woche nicht nur um die EM-Titel. Für einige Staffelteams war es die letzte Chance, sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Ein Dutzend der europäischen Quartette sicherte sich die Tickets für London, darunter auch eine DSV-Staffel und – Überraschung: – auch eine Staffel aus Island.

 

Alle vier Jahre stellt sich nicht nur die Frage, welche Einzelschwimmer sich das Ticket für die Olympischen Spiele sichern. Auch der Kampf um die letzten verbleibenden Tickets für die Staffelwettbewerbe sorgt für Spannung. In diesem Jahr hatten die internationalen Teams bis zum 1. Juni Zeit, um sich mit einer starken Zeit den Startplatz in London zu sichern. Insgesamt 16 Mannschaften werden pro Staffelwettbewerb antreten. Die besten zwölf Teams der zurückliegenden Weltmeisterschaften sind bereits vorqualifiziert. Die restlichen vier Plätze gehen an die Teams, welche in den vergangenen 15 Monaten im Fernduell die schnellsten Zeiten schwimmen konnten.

DSV-Damen sichern Start bei Olympia

Auch die Lagendamen des Deutschen Schwimm-Verbandes mussten in die “Hoffnungsrunde”. Zwar gelang dem DSV-Quartett bei der WM 2011 der Finaleinzug. Dort wurden sie jedoch disqualifiziert und kam nach Interpretation der FINA damit nicht in die Wertung. Doch Jenny Mensing, Sarah Poewe, Alexandra Wenk und Britta Steffen nutzten bei den Europameisterschaften eindrucksvoll mit EM-Titel und EM-Rekord von 3:58,43 Minuten ihre Chance und sind nun sicher in London dabei. Sie führen die Liste der vier sich über die Zeit qualifizierenden Teams an. Alle anderen deutschen Staffel konnten sich dank der WM-Platzierungen bereits ihren Startplatz bei Olympia sichern.

Isländerinnen düpieren Ungarn-Damen

Neben der DSV-Staffel konnten bei der EM elf weitere Teams ihre Olympiachance nutzen. Für eine faustdicke Überraschung sorgte dabei die 4x100m Lagenstaffel der Damen aus Island. In 4:06,64 Minuten sicherten Eyglo Osk Gustafsdottir, Hrafnhildur Luthersdottir, Sarah Bateman und Eva Hannesdottir ihrem Land den 16. Startplatz bei den Olympischen Spielen. Sie ließen dabei durchaus namenhafte Konkurrenz hinter sich. So hatten unter anderem die im Kampf um das Ticket für London favorisierten Ungarinnen das Nachsehen. Das Quartett um die sechfache Europameisterin Katinka Hosszu war eine gute halbe Sekunde langsamer als die Isländerinnen. Die 4x100m Lagen werden damit die einzige Staffelstrecke sein, über die kein Team aus Ungarn an den Start gehen wird.

Und die Nominierten sind…

Im Folgenden finden Sie die bereits vorqualifizierten Teams über jede Strecke sowie die jeweiligen über die Zeit qualifizierten Staffeln. Da es sein kann, dass Mannschaften ihr Startrecht nicht wahrnehmen, kann es zwar noch zu Verschiebungen kommen. Dies dürfte jedoch die Ausnahme bleiben.

4x100m Freistil der Damen:
Vorqualifiziert:
USA, Niederlande, China, Deutschland, Australien, Kanada, Japan, Dänemark, Großbritannien, Schweden, Russland, Weißrussland
Ergänzt durch:
Italien – 3:39,84 – EM 2012
Neuseeland – 3:41,10 – Neuseeländ. Meistersch.
Ungarn – 3:41,36 – EM 2012
Griechenland  – 3:42,09 – EM 2012

4x200m Freistil der Damen:
Vorqualifiziert:

USA, Australien, China, Kanada, Ungarn, Frankreich, Großbritannien, Neuseeland, Japan, Deutschland, Russland, Schweden
Ergänzt durch:
Italien – 7:52,90 – EM 2012
Slowenien – 7:59,53 – EM 2012
Spanien – 8:00,69 – Dutch Open
Niederlande – 8:02,39 – Eindhoven Swim Cup

4x100m Lagen der Damen:
Vorqualifiziert:
USA, Russland, China, Australien, Großbritannien, Japan, Dänemark, Schweden, Niederlande, Spanien, Italien, Frankreich
Ergänzt durch:
Deutschland – 3:58,43 – EM 2012
Kanada – 4:00,72 – WM 2011
Südarika – 4:04,97 – WM 2011
Island – 4:06,64 – EM 2012

4x100m Freistil der Herren:
Vorqualifiziert:
Frankreich, USA, Russland, Italien, Australien, Deutschland, Südafrika, Großbritannien, Brasilien, Japan, Schweden, Kanada
Ergänzt durch:
Belgien – 3:15,34 – EM 2012
Ungarn – 3:17,23 – EM 2012
China – 3:17,56 – WM 2011
Venezuela – 3:19,18 – WM 2011

4x200m Freistil der Herren:
Vorqualifiziert:
USA, Japan, Frankreich, Australien, Italien, China, Großbritannien, Deutschland, Österreich, Kanada, Russland, Südafrika
Ergänzt durch:
Ungarn – 7:13,60 – EM 2012
Neuseeland – 7:14,05 – Neuseel. Meistersch.
Dänemark – 7:15,38 – Dänische Meisterschaften
Belgien – 7:15,58 – EM 2012

4x100m Lagen der Herren:
Vorqualifiziert:
USA, Deutschland, Niederlande, Japan, Australien, Kanada, Polen, Großbritannien, Frankreich, Südafrika, Italien, Russland
Ergänzt durch:
Ungarn – 3:34,57 – EM 2012
Brasilien – 3:34,58 – Panamerika Meisterschaften
Neuseeland – 3:35,09 – Neuseel. Meistersch.
China – 3:36,92 – WM 2011