Medisports Network

(07.08.2013) Paukenschlag zum Auftakt der Weltcup-Serie 2013: Am ersten Vorlauftag des Meetings in Eindhoven konnte die Ungarin Katinka Hosszu einen neuen Weltrekord über die 200m Lagen aufstellen. Stark präsentierten sich auch der WM-Zweite Marco Koch, der über die 200m Brust die Vorlaufbestzeit schwamm, sowie Steffen Deibler, dem dies über die 50m Schmetterling gelang.


Die frisch gebackene ungarische Doppel-Weltmeisterin Katinka Hosszu hat direkt zum Auftakt der Weltcup-Serie für einen Highlight gesorgt: In den Vorläufen des Meetings in Eindhoven schwamm sie über die 200m Lagen einen neuen Kurzbahn-Weltrekord.

Hosszu unterbot dabei in 2:04,39 Minuten die alte Bestmarke der US-Amerikanerin Julia Smit um 2,1 Zehntelsekunden. Die 24-Jährige setzt damit ihre Erfolgsserie von der WM fort. In Barcelona wurde Hosszu in der vergangenen Woche Weltmeisterin über die 200 und 400m Lagen. Durch den Weltrekord klingelt auch die Kasse bei der Fleißbiene unter den Top-Schwimmern: Sie erhält dafür eine Sonderprämie in Höhe von 25.000 US-Dollar.

Vorlaufbestzeiten von Deibler und Koch

Der DSV wird im Finalabschnitt am Nachmittag durch zehn Athleten vertreten werden. Für eines der Highlights am Vormittag sorgte dabei Vize-Weltmeister Marco Koch, der über die 200m Brust in 2:04,98 Minuten die Vorlaufbestzeit schwamm. Im Endlauf wird auch Christian vom Lehn dabei sein, er qualifizierte sich mit der drittschnellsten Zeit.
Auch Steffen Deibler sicherte sich die Bahn vier im Finale. Über die 50m Schmetterling schwamm der Weltrekordhalter in 22,37 Sekunden die schnellste Zeit des Feldes.

Kromowidjojo sprintet an den Weltrekord heran

Stark präsentierte sich auch Oranje-Sprinterin Ranomi Kromowidjojo. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin kam über die 50m Freistil in 23,48 Sekunden bis auf 2,3 Zehntel an den Weltrekord ihrer Team-Kollegin Marrleen Veldhuis aus dem Jahr 2008 heran. DSV-Schwimmerin Dorothea Brandt qualifizierte sich als Fünfte für das Finale.

Die Vorlaufergebnisse der DSV-Schwimmer beim Weltcup in Eindhoven:

100m Freistil (m):
30. Christian vom Lehm - 50,30

50m Brust (m):
6. Erik Steinhagen - 26,93 Q
8. Hendrik Feldwehr - 27,16 Q

100m Brust (w):
8. Caroline Ruhnau - 1:06,39 Q
11. Theresa Michalak - 1:06,94

200m Lagen (w):
4. Theresa Michalak - 2:09,60 Q

50m Freistil (w):
5. Dorothea Brandt - 24,46 Q

200m Brust (m):
1. Marco Koch - 2:04,98 Q
3. Christian vom Lehn - 2:07,42 Q

100m Lagen (m):
3. Markus Deibler - 52,71 Q

50m Schmetterling (m):
1. Steffen Deibler - 22,37 Q