Medisports Network

(27.10.2018) Ein intensiver Tag für Jessica Steiger bei den Smit Sport Opera Swim Classics in Wuppertal, doch er hat sich gelohnt. Insgesamt viermal durfte die Gladbeckerin in der Schwimmoper am Samstag auf die oberste Stufe des Podiums steigen.

Nachdem sie sich über die 100m Freistil in 54,29 Sekunden durchgesetzt hatte, ließ sie in ihrer Paradeschwimmart über die 100m Brust der Konkurrenz in 1:07,24 Minuten keine Chance. Nur wenig später stand sie erneut auf dem Startblock und schwamm über die 100m Lagen in 1:01,55 Minuten auf Platz eins. Ihren goldenen Schlusspunkt setzte sie dann über die 50m Schmetterling. Steiger schlug hier in 26,78 Sekunden als Erste an.

Einen weiteren Sieg gab es auch für Poul Zellmann. Nachdem er am ersten Wettkampftag schon drei Titel holte, schraubte er seine Ausbeute heute sogar auf fünf Siege. In 1:57,20 Minuten belegte der Essener über die 200m Rücken den ersten Platz. Zuvor hatte er im Vormittagsabschnitt bereits die 400m Freistil (3:47,73) gewonnen.

Auch Zellmanns Teamkollege Damian Wierling durfte sich in die Siegerlisten der Premierenausgabe der Smit Sport Opera Swim Classics eintragen. In 48,25 Sekunden schlug der EM-Staffeldritte als Erster über die 100m Freistil an.

Auch bei der SPEEDO 25m-Challenge liegt Wierling voll auf Kurs. In den bisherigen drei Runden lieferte er jeweils die schnellsten Zeiten ab. Ins Halbfinale der besten Vier zog er in 10,21 Sekunden ein. Dort trifft er morgen auf Lennart Brendler (10,64), Fleming Redemann (10,69) und Felix Ziemann (10,72). Bei den Damen war Jessica Felsner in 11,63 Sekunden die Schnellste. Auch Olivia Wrobel (11,92), Kerstin Lange (12,04) und Lena Riedemann (12,04) dürfen noch einmal sprinten.

Lena Riedemanns ältere Schwester Laura Riedemann war heute über die 50m Rücken erfolgreich. In 27,82 Sekunden ließ sie ihre EM-Teamkollegin Jenny Mensing (28,74) hinter sich. Zuvor hatte es über die 200m Rücken bereits das umgekehrte Ergebnis gegeben. Mensing gewann hier in 2:08,73 Minuten klar vor Riedemann.

Die weiteren Siege in den offenen Finals des Tages gingen an Marco Koch (100m Lagen - 54,08), Viktor Keller (200m Schmetterling - 2:01,14), Maximilian Pilger (100m Brust - 1:00,19), Alexander Bauch (50m Rücken - 25,48), Mareike Ehring (200m Schmetterling - 2:13,57) und Fleming Redemann (50m Schmetterling - 24,17). 

Die Links zu den Opera Swim Classics 2018:

swimsportnews und swimsportMagazine begleiten die Smit Sport Opera Swim Classics als offizieller Medienpartner. Wir werden euch über die neusten Entwicklungen rund um das neue Event auf dem Laufenden halten.