Medisports Network

(04.10.2018) Erster Tag, erster Weltrekord: Die Schwimmer legen auch beim Weltcup in Budapest direkt voll los. Im dem Becken, in welchem im zurückliegenden Jahr die Langbahn-Weltmeister gekürt wurden, geht es seit Donnerstag auf der 25m-Bahn rund. Die Chinesin Wang Jianjiahe stellte dabei zum Auftakt über die 400m Freistil einen neuen Weltrekord auf.

In 3:53,97 Minuten war die erst 16-Jährige um mehr als eine halbe Sekunde schneller als die bisherige Bestmarke. Diese hatte die Spanierin Mireia Belmonte beim Weltcup 2013 in Berlin in 3:54,52 Minuten aufgestellt.

Bereits beim Weltcup in Eindhoven in der vergangenen Woche hatte Wang am Weltrekord gewackelt. Damals fehlten ihr in 3:54,63 Minuten aber noch elf Hundertstel. Immerhin bedeutete dies aber einen Junioren-Weltrekord. Auch dieser steht damit nun aber bei 3:53,97 Minuten.