Medisports Network

(08.09.2018) Auch am zweiten Tag des Weltcup-Meetings in Kasan konnte Schwedens Superstar Sarah Sjöström ihre Qualitäten unter Beweis stellen. Über die 200m Freistil und 50m Schmetterling war sie nicht zu schlagen.

Im Schmetterlingsprint stellte Sjöström in 25,39 Sekunden bei dem Langbahn-Wettkampf einen neuen Rekord für Weltcup-Meetings auf. Über die 200m Freistil lieferte sie in 1:55,98 Minuten eine Zeit ab, die bei der EM vor wenigen Wochen zu Silber gereicht hätte. Dort war Sjöström allerdings nicht über diese Strecke angetreten.

Ebenfalls Doppelgold sicherte sich Vladimir Morozov. Der Russe gewann in engen Entscheidungen jeweils die 100m Freistil (48,26) und die 50m Rücken (24,43). Insgesamt feierten die Gastgeber vier Siege. Auch Yuliya Efimova (100m Brust - 1:05,94) und Iaroslav Potapov (1500m - 15:27,92) standen ganz oben auf dem Podest.

Weiteres Weltcup-Gold gab es am Samstag auch für Katinka Hosszu. Sie war über die 400m Lagen (4:37,82) nicht zu schlagen und holte damit ihren dritten Sieg in Kasan. Über die 100m Rücken musste sich Hosszu (1:00,77) wie schon über die halbe Distanz am Freitag erneut der Niederländerin Kira Toussaint (59,80) geschlagen geben.

Der Weltcup-Titelverteidiger Chad le Clos sicherte sich über die 200m Schmetterling in 1:56,58 Minuten Platz eins. Die 50m Brust gewann der Brasilianer Felipe Lima in 26,90 Sekunden. Mitch Larkin aus Australien war über die 200m Lagen in 1:59,47 Minuten der Schnellste. In der gemischten 4x100m Freistilstaffel zum Abschluss des Wettkampftages war das Quartett aus den Niederlanden (3:27,42) nicht zu schlagen.