Medisports Network

(13.08.2018) Alle Medaillen sind eingefahren und die Titel wurden vergeben. Die Schwimm-Europameisterschaften 2018 sind beendet. Neben dem populären, aber manchmal etwas verzerrenden Medaillenspiegel gibt es auch in diesem Jahr wieder die Championship Trophy - sozusagen die Team-Wertung der Europameisterschaften.

In die Championship Trophy fließen nicht nur die Medaillen ein sondern auch die weiteren Spitzenplatzierungen. Bei den Beckenwettbewerben ist hier zwar Russland ebenso wie im Medaillenspiegel die stärkste Mannschaft, doch dahinter sieht das Bild etwas anders aus. Auf Platz zwei folgt Italien vor Großbritannien.

Schon an vierter Stelle steht das deutsche Team. Auch bei den Freiwasserschwimmern belegt die DSV-Mannschaft den Rang vier in Europa. So sehen die Team-Wertungen der Schwimm-EM 2018 aus:

Top Ten Nationen Becken:

  1. Russland - 1183
  2. Italien - 1138
  3. Großbritannien - 1125
  4. Deutschland - 773
  5. Ungarn - 641
  6. Niederlande - 615
  7. Frankreich - 541
  8. Schweden - 411
  9. Dänemark -  399
  10. Polen - 387

Top Ten Nationen Freiwasser:

  1. Italien - 118
  2. Niederlande - 112
  3. Frankreich - 110 
  4. Deutschland - 105
  5. Ungarn - 61
  6. Russland - 58 
  7. Großbritannien - 54 
  8. Spanien - 38
  9. Tschechien - 23
  10. Israel / Slovakei - 15