Medisports Network

(16.04.2018) Mit ihrer Zeit von 15:59,83 Minuten über die 1500m Freistil konnte Sarah Köhler in der vorletzten Woche bei den Swim Open in Stockholm nicht nur einen neuen Deutschen Rekord aufstellen. Sie setzte sich auch an die Spitze der aktuellen Weltrangliste. Lange durfte die Freude darüber jedoch nicht währen. Schon wenige Tage später ist Köhler diese Position nun wieder los.

Bei den Chinesischen Meisterschaften waren am Freitag zwei Teenagerinnen schneller als die deutsche Olympiateilnehmerin. In 15:53,01 Minuten schlug die 15-jährige Wang Jianjiahe vor der 17-jährigen WM-Medaillengewinnerin  Li Bingjie (15:58,29) an.

Und auch eine Schwimmerin aus Europa setzte sich in den zurückliegenden Tagen vor Sarah Köhler: Die Italienerin Simona Quadarella holte bei den nationalen Meisterschaften in Riccione in 15:57,66 Minuten den Titel. Für Sarah Köhler ist sie keine Unbekannte: Bei der Universiade 2017 schnappte Quadarella der Frankfurterin Platz eins weg. Es verspricht also ein spannendes Aufeinandertreffen bei den Europameisterschaften 2018 zu werden.