Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(06.04.2018) Die australischen Schwimmer räumen bei den Commonwealth Games im eigenen Land groß ab: Am zweiten Wettkampftag gingen gleich sechs Titel an die Gastgeber.

Gleich doppelt glänzen konnte Kyle Chalmers. Der Olympiasieger über die 100m Freistil stellte zunächst unter Beweis, dass er auch auf der doppelten Distanz Weltklasse ist. In 1:45,56 Minuten schnappte er sich den Sieg vor seinem Teamkollegen Mack Horton (1:45,89). 

Später war er dann wieder über seine Paradestrecke im Einsatz. Als Schlussschwimmer (48,25) der australischen 4x100m-Freistilstaffel holte Chalmers gemeinsam mit (Cameron McEvoy (48.91), James Magnussen (48,09), und Jack Cartwright (47,71) in 3:12,96 Minuten den Sieg.

Mit Emma McKeon (100m Schmetterling, 56,78), Mitch Larkin (100m Rücken - 53,18), Clyde Lewis (400m Lagen - 4:13,12) sowie dem paralympischen Schwimmer Timothy Disken (100m Freistil S9 - 56,07) standen vier weitere Schwimmer aus Australien am Freitag ganz oben auf dem Podest.

Zweimal triumphierten heute Schwimmer aus Großbritannien. Über die 50m Brust der Damen ging Gold an Sarah Vasey (30,60) und Alice Tai entschied die 100m Rücken der paralympischen Schwimmerinnen in der Klasse S9 für sich. Den Titel über die 50m Schmetterling sicherte sich Südafrikas Superstar Chad le Clos in 23,37 Sekunden.

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...