Medisports Network

(24.01.2018) Der Kopf gibt an, wo's langgeht! Beim Schwimmen kann man dies sogar wortwörtlich nehmen. Die Kopfhaltung ist besonders für die richtige Körperlage im Wasser wichtig. Unser Chef-Redakteur Sebastian war vor kurzem beim Swim Performance Camp in Wetzlar zu Besuch und hat dort mal zwei Tage lang mit Dominik Franke und Co. trainiert. Eine der Technikübungen, die auf dem Programm standen: Das Schwanenschwimmen. Dabei werden die Arme am Körper nach hinten oben gestreckt, während man in Bauchlage Beine schwimmt. Hierbei wird sehr gut spürbar, wie wichtig die richtige Kopfhaltung ist. Im Video machen euch Dominik und Sebastian die Übung vor und gehen dabei besonders auf die Kopfhaltung ein. Schaut es euch hier an:

Insgesamt drei Trainingseinheiten im Wasser standen bei dem zweitägigen Camp des Swim Performance Teams auf dem Programm. Dabei ging es nicht darum Kilometer zu bolzen, sondern an der eigenen Technik zu feilen. Mit ein paar tollen Übungen konnten die Teilnehmer an Punkten wie der Wasserlage, dem richtigen Abdruck oder auch dem Beinschlag beim Kraulschwimmen arbeiten.

Besonders gut dabei: Die Übungen sind für die gesamte Bandbreite des Schwimmvolk wichtig und umsetzbar, vom erfahrenen Wettkampfschwimmer bis hin zum Kraulneuling. Direkt zu Beginn der Camps macht das Swim Performance Teams Videoaufnahmen über- und unterwasser, die am Abend analysiert werden. Am zweiten Camp-Tag können die Teilnehmer dann direkt an den bei ihnen festgestellten Fehlern arbeiten.

Die nächsten Termine für die Swim Performance Camps stehen auch bereits fest. Klickt euch einfach mal hier rein: