Medisports Network

(06.12.2017) Am zurückliegenden Wochenende hat der Schwimm-Weltverband FINA nicht nur Sarah Sjöström und Chad le Clos als Schwimmer des Jahres ausgezeichnet. Im Rahmen der in China stattfindenden Gala wurde auch Sun Yang eine nicht unumstrittene Ehrung zuteil.

Der Olympiasieger wurde für seinen "herausragenden Beitrag zur Popularität des Schwimmens in China" gewürdigt. Sun Yang selbst bedankte sich unter anderem bei der FINA dafür, dass der Weltverband den Athleten "faire Wettbewerbsbedingungen" ermögliche.

Sun Yang wurde bei einer Dopingkontrolle am Rande der nationalen Meisterschaften 2014 positiv getestet und für drei Monate gesperrt. Bekannt wurde dies jedoch erst Monate später, nachdem er in der Zwischenzeit bei den Asienspielen bereits wieder mehrere Medaillen geholt hatte.

In diesem Sommer hatte er bei den Weltmeisterschaften in Budapest Gold über die 200 und 400m Freistil geholt. Zuletzt hatte der 26-Jährige erklärt, die Olympische Spiele 2020 in Tokio als Ziel zu haben und insofern sein Körper es zulässt auch bis 2022 noch weiterschwimmen zu wollen.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert via PayPal: