Medisports Network

(03.07.2014) Bevor es in zwei Wochen um die Tickets für die Schwimm-EM 2014 in Berlin geht, legen die deutschen Schwimmer noch einmal einen Härtetest ein. Bei den French Open in Vichy stellen sie sich am Freitag und Samstag hochkarätiger internationaler Konkurrenz.


Die Spannung steigt. In zwei Wochen geht es für die deutschen Top-Schwimmer in Essen um die Qualifikation für die Schwimm-Europameisterschaften im eigenen Lande und die einmalige Chance vor heimischem Publikum auf die Jagd nach EM-Medaillen zu gehen. Zuvor schickt Bundestrainer Henning Lambertz seine Athleten noch zu einem Formtest: Bei den French Open in Vichy treffen die DSV-Asse ab morgen auf internationale Konkurrenz der Spitzenklasse.

Insgesamt 41 deutsche Schwimmer starten bei dem Top-Meeting im Herzen Frankreichs. Von diesen treten 24 als geschlossenes DSV-Team an. Mit dabei ist unter anderem der Olympia-Vierte Steffen Deibler. Er trifft in Vichy auf Stars wie Frankreichs Olympiasieger Florent Manaudou, Weltmeister Cesar Cielo aus Brasilien sowie den Russen Evgeny Korotyshkin.

Neben Deibler stellen sich auch weitere deutsche Spitzenschwimmer wie Marco Koch und Hendrik Feldwehr, Dorothea Brandt, Yannick Lebherz oder auch Jenny Mensing der internationalen Konkurrenz.

Angeführt wird diese einmal mehr von Dauerbrennerin Katinka Hosszu. Die Ungarin ist über alle 16 Strecken bei den Damen gemeldet. Mit dabei sind zudem die niederländischen Sprintstars Ranomi Kromowidjojo und Inge Dekker oder auch eine Auswahl australischer Top-Schwimmer.

Besonderes Augenmerk sollten die Schwimmfans in Vichy auf den Russen Arkady Vyatchanin legen. Da er sich mit seinem nationalen Schwimmverband zertritten hat, wird er bei der Schwimm-EM in Berlin nicht für Russland an den Start gehen, sondern ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Land, unter dessen Flagge er bei internationalen Wettkämpfen antreten kann. Er hat die French Open in diesem Jahr zu seinem Saison-Höhepunkt erklärt, dürfte also bei seinen Starts in Bestform ins Becken gehen. Vor allem über die 200m Rücken könnte er für einen Paukenschlag sorgen.

Die wichtigsten Links zu den French Open 2014:

Diese deutschen Schwimmer werden bei den French Open starten:

Robin Backhaus, Markus Deibler, Steffen Deibler, Christian Diener, Hendrik Feldwehr, Jan-Philip Glania, Jacob Heidtmann, Marco Koch, Yannick Lebherz, Yannick Lindenberg, Carl Louis Schwarz, Florian Vogel, Christian vom Lehn, Felix Wolf, Matthias Lindenberg, Johannes Hintze, Lennart Juhra, Christoph Fildebrandt, Florian Berger, Christoph Burek, Lukas Hosing, Antonin Klinger
Dorothea Brandt, Kathrin Demler, Eileen Diener, Lisa Graf, Vanessa Grimberg, Jenny Mensing, Sonnele Öztürk, Caroline Ruhnau, Rabea Tzenetos, Alexandra Wenk, Kerstin Lange, Alina Weber, Jacqueline Daszkiewicz, Julia Leidgebel, Denise Grahn, Elena Czeschner, Rosalie Käthner, Annika Bruhn, Antonia Massone


Bild: Alibek Käsler