Medisports Network

(18.11.2013) Die Nachwuchsschwimmer der SG Essen haben das Bundesfinale im Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) dominiert. Beim DMSJ-Entscheid in Freiburg konnten die Athleten aus dem Ruhrpott am Wochenende fünf von acht Meistertiteln holen.


Nicht nur in der offenen Klasse, sondern auch bei den Nachwuchssportlern gaben die Schwimmer der SG Essen beim diesjährigen Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen den Ton an. Nachdem sich die SGE-Athleten im Februar beide DMS-Titel bei den Erwachsenen holten, gab es nun am vergangenen Wochenende für die Essener Jugend beim DMSJ-Bundesfinale Siege in fünf von acht Wertungsklassen.

In der A- und B-Jugend gingen die Meistertitel sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen an die SG Essen. Zudem gab es für den einstigen Verein von Chef-Bundestrainer Henning Lambertz den Sieg in der C-Jugend bei den Damen.

Mannschaftsmeister der Herren in der C-Jugend wurden die Schwimmer der SGS Münster. In der jüngsten Altersklasse ging der Titel bei den Damen an die Athletinnen der SG Neukölln Berlin. Bei den Herren waren hier die Schwimmer der Wasserfreunde Spandau erfolgreich,

Die DSMJ-Meister 2013:

weiblich:

  • D-Jugend: SG Neukölln Berlin, 22:33,17 Minuten
  • C-Jugend: SG Essen, 22:52,08 Minuten
  • B-Jugend: SG Essen, 21:24,70 Minuten
  • A-Jugend: SG Essen, 21:33,41 Minuten

männlich:

  • D-Jugend: Wasserfreunde Spandau 04, 22:33,79 Minuten
  • C-Jugend: SGS Münster, 21:44,69 Minuten
  • B-Jugend: SG Essen, 19:48,73 Minuten
  • A-Jugend: SG Essen, 19:07,37 Minuten, DMSJ.-Bestzeit

Links zum Thema: