Medisports Network

(01.08.2013) Vier deutsche Schwimmer kämpfen heute bei der Schwimm-WM in Barcelona um den Einzug in die Finals.DSV-Star Britta Steffen hofft über die 100m Freistil auf einen Platz unter den besten Acht. Yannick Lebherz will über die 200m Rücken ins Finale. Gleich zwei heiße Eisen hat der DSV über die 200m Brust im Feuer. Hier werden Marco Koch und Christian vom Lehn zu sehen sein.


Wir berichten LIVE aus Barcelona. Dieser Beitrag wird stets mit den aktuellen Ereignissen aktualisiert.

Diese Finals und Halbfinals stehen heute auf dem Programm:


100m Freistil (w) - Halbfinale mit Britta Steffen:

18:12 Uhr: Britta Steffen ist ohne Probleme in den Endlauf über die 100m Freistil geschwommen. In 53,85 Sekunden kam sie im Halbfinale auf Platz sechs und verbesserte dabei ihre im Vorlauf aufgestellte Saisonbestleistung um weitere acht Hundertstelsekunden. Die schnellste Zeit der Vorläufe brachte die Schwedin Sarah Sjöström ins Wasser. Sie schwamm mit ihrer Zeit von 52,87 Sekunden auf Platz zwei der Weltrangliste.

.

200m Lagen (m) - Finale:

18:20 Uhr: US-Star Ryan Lochte hat sich seinen ersten Titel bei den Weltmeisterschaften in Barcelona geschnappt. Über die 200m Lagen verwies er in 1:54,98 Minuten den Japaner Kosuke Hagino deutlich um 1,31 Sekunden auf den zweiten Platz. Nur eine Hundertstel hinter Hagino musste sich der Brasilianer Thiago Pereira mit Bronze zufrieden geben.

Ergebnis des Finals über die 200m Lagen der Herren bei der Schwimm-WM 2013:

Platz  Schwimmer Land Zeit
1 Ryan Lochte USA 01:54,98
2 Kosuke Hagino Japan 01:56,29
3 Thiago Pereira Brasilien 01:56,30
4 Wang Shun China 01:56,86
5 Lazslo Cseh Ungarn 01:57,70
6 Daniel Tranter Australien 01:57,88
7 Daiya Seto Japan 01:58,45
8 Simon Sjödin Schweden 01:59,79

.

200m Brust (w) - Halbfinale:

18:26 Uhr: WELTREKORD!!! Die Dänin Rikke Möller Pedersen hat im Halbfinale über die 200m Brust in 2:19,11 Minuten einen neuen Weltrekord aufgestellt. Sie unterbot die bei den Olympischen Spielen geschwommene alte Bestmarke von US-Star Rebecca Soni deutlich um 4,8 Zehntel. 

18:34 Uhr: Stark präsentierte sich auch die Russin Yuliya Yefimova, die im zweiten Halbfinallauf mit ihrer Zeit von 2:19,85 Minuten ebenfalls unter die Marke von 2:20 schwamm.

.

100m Freistil (m) - Finale:

18.41 Uhr: James Magnussen hat über die 100m Freistil seinen Titel erfolgreich verteidigt. In 47,71 Sekunden verwies er den US-Schwimmer James Feigen um elf Hundertstel auf den zweiten Platz. Olympiasieger Nathan Adrian kam mit zwei Hundertsteln Rückstand auf seinen Landsmann überraschend nur auf Platz drei.

Ergebnis des Finals über die 100m Freistil der Herren bei der Schwimm-WM 2013:

Platz  Schwimmer Land Zeit
1 James Magnussen Australien 00:47,71
2 James Feigen USA 00:47,82
3 Nathan Adrian USA 00:47,84
4 Cameron McEvoy Australien 00:47,88
5 Vladimir Morozov Russland 00:48,01
6 Marcelo Chierighini Brasilien 00:48,28
7 Fabien Gilot Frankreich 00:48,33
8 Luca Dotto Italien 00:48,58

.

200m Schmetterling (w) - Finale:

18:56 Uhr: Die Chinesin Liu Zige hat sich überraschend den WM-Titel über die 200m Schmetterling geholt. Die Olympiasiegerin von 2008 schlug in 2:04,59 Minuten mit 19 Hundertsteln Vorsprung vor Lokalmatadorin Mireia Belmonte an. Die Ungarin Katinka Hosszu holte in 2:05,59 Minuten die Bronzemedaille.

Ergebnis des Finals über die 200m Schmetterling der Damen bei der Schwimm-WM 2013:

Platz  Schwimmer Land Zeit
1 Liu Zige China 02:04,59
2 Mireia Belmonte Spanien 02:04,78
3 Katinka Hosszu Ungarn 02:05,59
4 Natsumi Hoshi Japan 02:06,09
5 Zsuzsanna Jakabos Ungarn 02:06,58
6 Jiao Liuyang China 02:06,65
7 Cammile Adams USA 02:07,73
8 Judit Ignacio Sorribes Spanien 02:08,40

.

200m Brust (m) - Halbfinale mit Marco Koch und Christian vom Lehn

19:02 Uhr: Im ersten Halbfinale konnte der Brite Andrew Willis eine Zeit von 2:09,11 Minuten vorlegen. Die beiden DSV-Schwimmer starten im zweiten Lauf.

19:10 Uhr:  Marco Koch konnte seine starke Leistung aus dem Vorlauf noch einmal verbessern und in 2:08,61 Minuten mit der zweitschnellsten Zeit des Feldes ins Finale schwimmen. Der Darmstädter kam dabei bis auf 2,8 Zehntel an seinen noch im mittlerweile nicht mehr zugelassenen Anzug geschwommenen Deutschen Rekord heran. Der WM-Dritte von 2011 Christian vom Lehn hingegen schied in 2:10,12 Minuten als Zehnter aus. Die Bestzeit der Vorläufe lieferte der ungarische Olympiasieger Daniel Gyurta in 2:08,50 Minuten ab.

.

50m Rücken (w) - Finale

19:23 Uhr: Über die 50m Rücken konnte das chinesische Team einen Doppelsieg feiern. In 27,29 Sekunden sicherte sich Zhao Jing mit einer Zehntel Vorsprung vor ihrer Mannschaftskameradin Fu Yuanhui die Goldmedaille. Auf den dritten Platz schwamm die Japanerin Aya Terakawa in 27,53 Sekunden.

Platz  Schwimmer Land Zeit
1 Zhao Jing China 00:27,29
2 Fu Yuanhui China 00:27,39
3 Aya Terakawa Japan 00:27,53
4 Etiene Medeiros Brasilien 00:27,83
5 Mercedes Peris Minguet Spanien 00:27,93
6 Georgia Davis Großbritannien 00:27,96
7 Rachel Bootsma USA 00:28,05
8 Lauren Quigley Großbritannien 00:28,33

.

200m Rücken (m) - Halbfinale mit Yannick Lebherz

19:29 Uhr: Im ersten Halbfinallauf über die 200m Rücken hat Japans Top-Schwimmer Ryosuke Irie eine Zeit von 1:56,14 Minuten vorgelegt. 

19:36 Uhr: Yannick Lebherz schied im Halbfinale über die 200m Rücken aus. In 1:57,71 Minuten kam er nur auf den elften Platz und verpasste dabei seine Vorlaufzeit um 3,8 Zehntel. Seine am Vormittag geschwommene Zeit von 1:57,33 Minuten hätte knapp für den Sprung unter die besten Acht gereicht. Die Vorlaufbestzeit lieferte Olympiasieger Tyler Clary in 1:55,88 Minuten ab. Ryan Lochte zog wenige Minuten nach seinem Sieg über die 200m Lagen in 1:55,88 Minuten als Zweitschnellster in den Endlauf ein.

.

4x200m Freistil (w) - Finale

19:55 Uhr: Im letzten Finale des Tages schnappen sich die US-Schwimmerinnen um Missy Franklin die Goldmedaille über die 4x200m Freistil. In 7:45,14 Minuten verwiesen sie deutlich das Quartett aus Australien (7:47,08) auf den zweiten Platz. Die Bronzemedaille sicherte sich das von Camille Muffat angeführte französische Team in 7:48,43 Minuten. Der Deutsche Schwimm-Verband hatte über diese Strecke keine Staffel an den Start geschickt.

Platz  Team Zeit
1 USA 07:45,14
2 Australien 07:47,08
3 Frankreich 07:48,43
4 China 07:49,79
5 Spanien 07:53,20
6 Kanada 07:55,48
7 Italien 07:57,91
8 Japan 07:58,15

.

 

 

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2013: