Medisports Network

(26.08.2017) Nach zweimal Silber durfte Sarah Köhler zum Abschluss der Beckenwettbewerbe bei der Universiade in Taipeh dann doch noch einmal ganz oben auf dem Podest stehen. Über die 400m Freistil deklassierte die Frankfurterin den Rest des Feldes und schwamm souverän zum Titel.

In 4:03,96 Minuten war sie nicht nur viereinhalb Sekunden schneller als die Zweitplatzierte, Joanna Evans. Köhler pulverisierte damit auch den stolze 28 Jahre alten Deutschen Rekord von Anke Möhring. Dieser stand bei 4:05,84 Minuten.

In den zurückliegenden Tagen hatte Köhler bereits über die 800 und 1500m Freistil jeweils Silber geholt. Über letztere Strecke war sie in 15:59,85 Minuten als erste Deutsche unter der 16-Minuten-Marke geblieben.

Die deutschen Lagendamen (Lisa Graf, Jessica Steiger, Aliena Schmidtke, Sarah Köhler) kamen auf Platz sieben. Im Finale über die 50m Brust belegte Jessica Steiger (31,92) zudem heute wie schon über die 200m-Strecke den siebten Platz. Den Titel sicherte sich Andrea Cottrell (30,77) aus den USA. Ihre Team-Kolleginnen Ella Eastin (2:08,21) und Carolin Baldwin (25,02) gewannen die 200m Schmetterling und 50m Freistil. Bei den Herren entschied der Finne Ari-Pekka Luikkonen (22,01) die Sprintstrecke für sich.

Japan gewann in 4:00,24 Minuten die 4x100m Lagen der Damen und im Einzel war Daiya Seto (4:11,98) über die 400m Lagen nicht zu schlagen. Der letzte Titel der Beckenwettbewerbe ging an die US-Herren der 4x100m Lagenstaffel (3:33,27).

Links zum Thema:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...