Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo

(29.07.2017) Am vorletzten Tag der Schwimm-WM 2017 sehen wir zwei deutsche Schwimmer ins Wasser steigen. Der Hallenser Marek Ulrich schwimmt die kürzeste Rückendistanz und im letzten Wettkampf kommt dann Florian Wellbrock über die lange Kraul-Kante. Wir berichten LIVE aus der Duna Arena hier in Budapest.  

9:30Uhr: 50m Freistil weiblich:

Mal schauen ob Sarah Sjöström Britta Steffen den Weltrekord abluxen kann. Sie liegt mit ihrer Bestzeit nur ein Zehntel über der Weltrekordzeit von 23,73 Sekunden. Es werden zehn Läufe geschwommen. Die Schwedin schwimmt im Letzten. 

Als Erste bleibt Ines Remersaro aus Uruguay in in 26,59 unter 27 Sekunden. 

Im Lauf acht starten die Dritte über die 100m Freistil Pernille Blume aus Dänemark. Diese gewinnt in 24,32 Sekunden auch ihren Lauf.

Im neunten Lauf geht die Sprintdame Ranomi Kromowidjojo von Bahn 4 ins Rennen. Die Niederländerin sichert sich den Rennsieg mit 24,52 Sekunden. 

Die Schwedin Sjöström zeigt eine recht ordentlich Leistung für den Vormittag. Sie gewinnt in 24,08 Sekunden den Lauf und ist somit die Schnellste heute Morgen. 

Für den Semifinal-Einzug muss man hier eine 25,04 anbieten. 

.

9:51Uhr: 50m Rücken - mit Marek Ulrich:

Es gehen sieben Läufe an den Start. Marek Ulrich sehen wir im Letzten zusammen mit dem US-Olympiasieger Matt Grevers.

Der Titelverteidiger Camille Lacourt aus Frankreich steht im Lauf fünf. 

Dieser gewinnt in 24,58 Sekunden vor seinem Landsmann Jeremy Stravius (24,80).

Der Japaner Junya Koga entscheidet den sechsten Lauf in 24,54 Sekunden für sich.

Marek schwimmt. Er wird mit 25,27 Sekunden Sechster. Ganz oben steht Matt Grevers auf der Anzeigetafel (24,78). 

Damit scheidet Marek Ulrich knapp aus. Auf Platz 20 liegend fehlen ihm nur acht Hundertstel für ein Weiterkommen ins Halbfinale. 

Vorlauf-Schnellste ist der Japaner Junya Koga (24,58). 

.

10:07Uhr: 50m Brust weiblich:

Die dritten 50er heute Morgen werden in sechs Läufen ausgetragen. 

Albertine Rwabukamba aus Ruanda kommt nach 54,94 Sekunden ins Ziel. Damit kann man hier auch ordentlich Applaus absahnen.  

Im dritten Lauf gewinnt die Norwegerin Susann Bjornsen in 31,75 Sekunden. 

Lauf fünf ist mit der Olympiasiegerin Ruta Meilutyte besetzt. Sie wird Zweite (30,58) hinter der Schwedin Jennie Johansson, die in 30,40 Sekunden anschlägt. 

Yuliya Efimova setzt die Bestzeit bis jetzt. In 29,99 Sekunden bleibt sie knapp unter der magischen 30-Sekunde-Marke.

Schneller ist die Amerikanerin Lilly King mit 29,76 Sekunden im letzten Lauf. 

Die Kiss Cam versüßt die Wartezeit auf die Staffeln. Bis jetzt gab es noch kein Pärchen, dass sich geweigert hat den Spaß mitzumachen. 

.

10:21Uhr: 4x100m Freistil mixed:

Die US-Amerikanische Staffel wird hier ein sehr einsames Rennen machen. Sie schwimmen mit den Teams aus Litauen und der Israel im Lauf. 

Sie gewinnen klar das Rennen mit 3:23,93 Minuten. 

Es startet der zweite Lauf. Hier sehen wir die Schwimmnationen Italien, Russland und Japan. 

Es gewinnt Italien (3:25,71) vor den Japanern (3:26,91) und Russland (3:26,94). 

Im letzten Lauf starten unter anderem Nationen wie Frankreich, die Niederlande oder Australien. Die Ungarn dürfen auch nicht fehlen, sonst wäre es nicht so laut im Stadion. 

Die niederländischen Schwimmer gewinnen (3:23,89) vor den Kanadiern (3:25,07) und den Ungarn (3:25,45). 

.

LIVE 10:44Uhr: 1500m Freistil - mit Florian Wellbrock:

Es wird dunkel. Die Fans halten kleine Lampen in die Luft, dabei wird der Wiener Walzer gespielt. Eine magische Ball-Atmosphäre kommt auf. 

Der Wettkampf hat vier Läufe, in welchen Florian Wellbrock im letzten schwimmen wird. Im diesem schwimmen unter anderem auch die Italienischen Freistil-Asse Gregorio Paltrinieri und Gabriele Detti. 

Im ersten Lauf siegt der Vietnamese Huu Kim Son Nguyen in 15:29,90 Minuten. 

Im zweiten Lauf schwimmt der doping-vorbelastete Park Taehwan aus Südkorea. Auch dabei sind zwei Ungarn. Akos Kalmar und Kristof Rasovszky schwimmen nebeneinander auf den Bahnen 6 und 7. 

Der Südkoreaner auf Bahn 4 liefert sich ein schönes Duell mit dem Mann aus El Salvador, Marcelo Acosta. Sie führen mit Abstand das Feld an. 

Zum Ende konnte sich Taehwan doch von seinem Konkurrenten absetzten und gewinnt in 14:59,44 Minuten. Marcelo wird in 15:04,79 Zweiter. 

Im dritten Durchgang schwimmt der Österreicher Felix Auböck auf Bahn 1 zusammen mit dem Olympiasieger über die 400m Freistil, Mack Horton (Bahn 4).

Nach der Hälfte liegt Felix auf einer Ebene mit den anderen Topleuten. 

Nach 1300 Metern rangiert er auf Platz 5. Es führt der Pole Wojciech Wodak. 

Wodak gewinnt am Ende in 14:57,39 Minuten. Auböck wird Fünfter mit 15:02,78 Minuten. Mack Horton kommt als Zweiter ins Ziel (14:59,24).

Wir sind gespannt was Florian Wellbrock jetzt zeigt. 

Er geht mit 4:00,32 Minuten als Achter an auf den ersten 400 Metern. 

Die 50er schwimmt er im Schnitt immer knapp über 30 Sekunden. So wird es schwer unter die 15 Minuten-Marke zu kommen. 

In der Mitte konnten sich Gregorio Paltrinieri und der Ukrainer Mykhailo Romanchuk absetzten. 

Es gewinnt 14:44,11Minuten der Ukrainer Romanchuk vor Paltrinieri  (14:44,31). Wellbrock wird mit 15:07,43 Minuten Achter im Lauf.

In der Gesamtwertung liegt Romanchuk vorn. Auböck belegt Rang 12 vor Wellbrock, der sich mit Platz 17 begnügen muss. 

Für das Finale musste man mit 14:59,32 Minuten knapp unter 15 Minuten bleiben. 

 

Das wars mit den heutigen Vorläufen. Wir sehen uns heute Nachmittag wieder. 

.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2017: