Medisports Network

(09.05.2017) Den Olympiasieger zu schlagen ist ja schon an sich eine starke Leistung. Umso beeindruckender wird es, wenn man das ganze erledigt, ohne ein einziges Mal die Wasseroberfläche durchbrochen zu haben. Beim Pro Swim Meeting in Atlanta (USA) gelang dies dem Weißrussen Pavel Sankovich. Im B-Finale über die 50m Freistil schlug er in 22,73 Sekunden acht Hundertstel vor Olympiasieger Anthony Ervin an. Das Kuriose: Sankovich war die gesamte Strecke über untergetaucht und absolvierte die Bahn lediglich mit Delphinkicks. Klar, dass er dafür disqualifiziert wurde - eine beeindruckende Vorstellung war es aber auf jeden Fall.
Hier könnt ihr euch das Rennen in voller Länge anschauen: