Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(06.03.2017) Der britische Starschwimmer Adam Peaty hat am Wochenende mal wieder eindrucksvoll seine Stellung als bester Brustsprinter der Welt unter Beweis gestellt. Beim Pro Swim Meeting in Indianapolis lieferte er über die 100m-Strecke die schnellste Zeit ab, die jemals auf US-Amerikanischem Boden geschwommen wurde.

In 58,86 Sekunden unterbot er den bisherigen US Open Rekord von 58,94 Sekunden, den Kevin Cordes bei den Olympia-Trials 2016 in Omaha aufgestellt hatte. Peaty war bei dem Meeting erstmals bei einem Wettkampf in den USA am Start.

Bereits am Freitag hatte Peaty bei einem Solo-Rennen gegen die Uhr über die 50m Brust in 26,86 Sekunden die erste 26er-Zeit des Jahres 2017 abgeliefert.

Bei den Pro Swim Meetings werden abgesehen vom Freistilsprint keine 50m-Strecken angeboten, deswegen hatten die Athleten zwischen Vorläufen und Finals in einer eigens angesetzten "Time Trial Session" die Gelegenheit, Wettkampfleistungen über diese Distanzen ins Becken zu bringen.

Auch eine DSV-Schwimmerin war beim Meeting in Indianapolis schnell unterwegs. Die deutsche Vizemeisterin Aliena Schmidtke verpasste über die 100m Schmetterling in 59,06 Sekunden als Vierte nur um acht Hundertstel die Podestplätze.

Zudem nutzte sie die 50m Freistil, um diese als Schmetterlingssprint zu absolvieren. Dabei schlug sie in starken 26,85 Sekunden an.

Hier könnt ihr euch ein Video ihres Finals über die 100m Schmetterling anschauen:

 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.