Medisports Network

Die Nachwuchsberichterstattung auf swimsportnews wird präsentiert von UniExperts.

(15.02.2017) Auch die Normzeiten für die diesjährigen Saisonhighlights der Nachwuchsschwimmer stehen mittlerweile fest. Die Normzeiten für die Junioren-Weltmeisterschaften bzw. Junioren-Europameisterschaften 2017 sowie die Qualifikationskriterien für das European Youth Olympic Festival wurden am Dienstag veröffentlicht.

Die Nominierung für die internationalen Nachwuchshöhepunkte erfolgt auf Grundlage der bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (29.05. - 02.06.) gezeigten Leistungen. Hier müssen über die olympischen Strecken Normzeiten für die Junioren-EM bzw. - WM geschwommen werden.

Dabei legt der DSV erstmals einen größeren Fokus auf die Weltmeisterschaften der Jugend. Für beide Events gelten die gleichen Qualifikationszeiten. Die beiden schnellsten Damen (Jg 2000 - 2003) bzw. Herren (Jg. 1999 - 2002) denen es über die jeweilige Strecke gelingt, sowohl in den Vor- als auch Endläufen der DJM 2017 die vorgegebenen Normen zu knacken, fahren mit zur Junioren-WM nach Indianapolis (USA  - 23.-28.08.). Die Mannschaft ist auf maximal 30 Athleten begrenzt.

Das Team für die Junioren-Europameisterschaften (Netanja - 28.06. - 02.07.) wird ebenfalls aus den oben genannten Jahrgängen besetzt. Es werden die Schwimmer nominiert, die ebenfalls die Normen geknackt haben, aber sich trotzdem nicht für die Junioren-WM qualifizieren konnten, also Platz eins oder zwei verfehlt haben. Das Team für die Junioren-EM soll aus maximal 16 Sportlern bestehen.

Für die Qualifikation zum European Youth Olympic Festival (EYOF - 22.-30.07. / Gyor - Ungarn) gibt es wie schon in den zurückliegenden Jahren keine Normzeiten. Hier können die bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften jeweils besten Damen (2002/2003) und Herren (2001/2002) über die olympischen Strecken zur Nominierung vorgeschlagen werden. Außerdem kann die Nachwuchs-Bundestrainerin Beate Ludewig bis zu vier weitere Sportler in die maximal 16-köpfige Mannschaft berufen.

Auch die EYOF-Teilnehmer werden nicht zusätzlich bei der Junioren-EM  bzw. -WM starten. Zudem sind die Schwimmer, die die Qualifikation für die WM der Erwachsenen geschafft haben, von der Teilnahme an den Junioren-Highlights augeschlossen. Damit werden drei unterschiedliche Nachwuchsteams bei den Höhepunkten im Sommer 2017 zu sehen sein. Bis zu 62 junge DSV-Athleten (+ Teilnehmer offene WM) haben damit die Gelegenheit auf internationaler Ebene Erfahrungen zu sammeln.

Die Normzeiten für die Junioren-EM bzw. - WM 2017:

Herren   Damen
Vorlauf Finale  Strecke Finale Vorlauf
0:23,19 0:22,76 50 Freistil 0:25,84 0:26,34
0:50,76 0:49,97 100 Freistil 0:55,48 0:56,64
1:51,45 1:50,54 200 Freistil 2:01,71 2:02,95
3:54,39** - 400 Freistil - 4:15,11
- - 800 Freistil 8:44,00*
15:25,76* 1500 Freistil - -
0:56,13 0:55,24 100 Rücken 1:01,42 1:03,02
2:01,61 2:03,06 200 Rücken 2:12,95 2:15,22
1:03,55 1:01,88 100 Brust 1:09,27 1:11,53
2:17,93 2:15,34 200 Brust 2:30,39 2:33,21
0:54,65 0:54,02 100 Schmett. 0:59,87 1:00,71
2:01,93 2:00,41 200 Schmett. 2:12,71 2:17,33
2:04,16 2:02,67 200 Lagen 2:15,10 2:17,48
4:25,23 - 400 Lagen - 4:47,01

.

* Einmaliger Zeitnachweis im entsprechenden Zeitlauf der DJM 2017
** Einmaliger Zeitnachweis im entsprechenden Vorlauf der DJM 2017

 

Links zum Thema: