Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(30.01.2017) Für die deutschen Schwimmer war das Euro Meet in Luxemburg lediglich ein erster Formtest im neuen Wettkampfjahr. Die in Heidelberg trainierende Schweizerin Martina van Berkel hingegen nutzte die Gelegenheit direkt dazu, sich für die Schwimm-WM 2017 zu qualifizieren.

Schon im Vorlauf über die 200m Schmetterling blieb die 28-Jährige in 2:11,20 Minuten unter der Zeit, die sie zur sicheren Qualifikation für die im Juli in Budapest stattfindenden Weltmeisterschaften schwimmen musste. Diese lag bei 2:13,76 Minuten.

Van Berkel hatte bei den Olympischen Spielen in Rio das Halbfinale über diese Strecke erreicht und hier die vom Weltverband für die WM-Teilnahme geforderte FINA-A-Norm unterboten. Daher wurde sie durch den Schweizer Verband bereits für die WM vornominiert und hatte beim Euro Meet die Chance, mit einer Leistungsbestätigung das Ticket nach Ungarn zu lösen.

Neben Martina van Berkel war auch Jérémy Desplanches, der in Nizza unter dem einstigen Yannick-Agnel-Coach Fabrice Pellerin trainiert, durch seine Olympia-Ergebnisse für die WM vornominiert. Er konnte sich bereits vor einer Woche bei der Challenge International in Genf in 2:00,59 Minuten über die 200m Lagen sein WM-Ticket sichern.

Eine kleine Formalie ist von den beiden aber noch zu erfüllen: Sie müssen bei den nationalen Schweizer Meisterschaften Ende März an den Start gehen.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...