Medisports Network

(27.11.2016) Tragische Informationen haben uns aus Hannover erreicht: Die dort stattfindenden Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters mussten aufgrund des Todesfalls eines Athletens abgebrochen werden.

Das Unglück ereignete sich zu Beginn des letzten Abschnitts während des laufenden Wettbewerbes. Trotz Wiederbelebungsversuchen nach der Bergung aus dem Schwimmbecken verstarb der Sportler.

"Wir haben den Wettkampf aufgrund dieser Ereignisse abgebrochen", bestätigte Ulrike Urbaniak, die Vorsitzende der Fachsparte Masters im DSV gegenüber swimsportnews.

Mittlerweile haben alle Sportler, unter denen die Betroffenheit verständlicherweise sehr groß ist, die Halle verlassen. Mehr als 1200 Teilnehmer hatten sich für die Kurzbahn-DM der Masters gemeldet.

Aus Rücksicht auf die Angehörigen sowie auf diejenigen, die bei dieser Tragödie vor Ort waren, verzichten wir an dieser Stelle auf genauere Schilderungen der Ereignisse und sprechen stattdessen unser tiefstes Beileid aus.