Medisports Network

(01.11.2016) Die Nach-Rio-Rücktrittswelle rollt weiter. Nun hat auch die australische Spitzenschwimmerin Alicia Coutts ihr Karriereende verkündet. Dies gab der Schwimmverband Australiens am Montag bekannt.

Coutts holte in ihrer Karriere fünf Olympiamedaillen und stand achtmal bei Weltmeisterschaften auf dem Podium.

Den größten Erfolg ihrer Karriere feierte die 29-Jährige bei den Spielen in London 2012. Hier holte sie Gold mit der australischen Lagenstaffel. Zudem schwamm sie über die 100m Schmetterling und 200m Lagen zu Einzelmedaillen.