Medisports Network

(06.08.2016) Heute morgen gab es unter anderem von Adam Peaty und Katinka Hosszu die ersten Kracher-Zeiten. Nun geht es über sechs Strecken in die Halbfinals bzw. Finals. Wir berichten LIVE über die Olympischen Spiele 2016:

 

400m Lagen (m) - Finale

Und los geht es in das erste Finale der Olympischen Spiele 2016! Hier ist vor allem ein Duell der zwei Japaner und der zwei Amerikanern zu erwarten. Nach 300m liegt Japaner Kasuke Hagino in 3:07,96 Minuten in Führung. 

Hagino gewinnt in 4:06,05 Minuten und schlägt knapp vor Chase Kalisz aus den USA (4:06,75) und Daiya Seto aus Japan (4:09,71) an. 

 

100m Schmetterling (w) Halbfinale

Lauf eins ist im Wasser. An der Wende liegt Amerikanerin Dana Vollmer vorne. Kurz vor Ende der 100m wird sie aber von Japanerin Rikako Ikee abgefangen. In 57,05 Sekunden konnte sie sich knapp zwei Zehntel zum Vorlauf verbessern.

Im zweiten Lauf lässt Sarah Sjöström nichts anbrennen. In 55,84 Sekunden liefert sie souverän die beste Zeit der Halbfinals ab. 

 

400m Freistil (m) Finals 

Die nächste Entscheidung steht an! Kann Sun Yang (China) seinen Titel verteidigen?

Nach seinem eher verhaltenen Vorlauf liegt Weltmeister James Guy aus Großbritanien nach 200m vorne.

Mack Horton aus Australien gibt sich mit Sun Yang ein überragendes Rennen auf den letzten Metern. In 3:41,55 Minuten schlägt er exakt 13 Hundertstel vor dem Chinesen an. Bronze gewinnt Gabriele Detti aus Italien in einer Zeit von 3:43,49 Minuten. Guy verpasst die Olympiamedaille.

 

400m Lagen (w) Finals

Heute morgen kratzte sie bereits am Weltrekord - nun könnte Katinka Hosszu (Ungarn) ihn erneut angreifen und sich zum ersten Mal zur Olympiasiegerin küren.

Die Iron Lady aus Ungarn startet aggressiv in ihre Paradedisziplin - über die Schmetterling Strecke benötigt sie 1:00,91 Minuten und ist damit knapp drei Zehntel schneller unterwegs als heute morgen. Auch nach 200m liegt sie deutlich in Führung. Auf Rang zwei liegt momentan Maya Dirado aus den USA.

Nach 300m liegt Katinka Hosszu 5,25 Sekunden unter dem Weltrekord!

Demonstration!!! In 4:26,36 Minuten unterbietet Hosszu den Weltrekord um mehr als zwei Sekunden und gewinnt damit ihre erste Goldmedaille bei Olympischen Spielen. 

Silber gewinnt in 4:31,15 Minuten Maya Dirado aus den USA vor Mireia Belmonte aus Spanien, die in 4:32,39 Minuten ins Ziel kommt.

 

100m Brust (m) Halbfinale - mit Christian vom Lehn

Christian vom Lehn wird im zweiten Halbfinale starten. In diesem Lauf werden sich auch wieder die Augen auf Adam Peaty richten: Kann er seinen Weltrekord vom Vorlauf erneut verbessern?

Im ersten Lauf liefert Japaner Yasuhiro Koseki (0:59,23) die schnellste Zeit ab -  Kevin Cordes aus den USA (0:59,37) wird knapp dahinter Zweiter. Zum Vergleich der Vorlaufzeiten ein tendenziell langsames Halbfilnale.

Brite Adam Peaty schwimmt in 57,62 Sekunden die klar beste Zeit der Halbfinals. Er bleibt damit knapp eine Zehntel über seinem Weltrekord von heute morgen. Christian vom Lehn kämpft hart und wird am Ende in einer Zeit von 1:00,23 Minuten Siebter im zweiten Halbfinale.

Hinter Peaty zieht Cody Miller (USA) als Zweitschnellster ins Finale ein - Olympiasieger Cameron van der Burgh als Dritter. Christian vom Lehn ist mit seiner Zeit als Zwölfter ausgeschieden.

 

4x100m Freistil (w) Finale

Das letzte Rennen steht an.

Die USA liegt nach 200m vorne, gefolgt von Australien. Es wird sich auf den letzten 100m zwischen diesen beiden Teams entscheiden.

Weltrekord-Halterin Cate Campbell aus Australien schwimmt in 51,97 Sekunden mit Abstand die beste Zeit im Feld und sichert ihrem Team so die Goldmedaille! Die Siegzeit von 3:30,65 Minuten: Weltrekord.

In 3:31,89 Minuten holen die US-Ladies Silber. Team Kanada (3:32,89) überrascht und wird vor den Sprinterinnen aus den Niederlanden Dritter (3:33,81).

 

Die wichtigsten Links zu den Olympischen Spiele 2016: