Medisports Network

(12.07.2016) Das deutsche Schwimm-Team für die Olympischen Spiele 2016 steht fest! Der Deutsche Olympische Sportbund verkündete heute kurz vor 15 Uhr offiziell die Namen der nominierten DSV-Athleten, die in Rio ins Becken springen dürfen. Insgesamt 29 Schwimmer werden mit nach Brasilien fliegen.

Zu den beiden Freiwasser-Assen Isabelle Härle und Christian Reichert, die bereits Ende Juni für Olympia nominiert wurden, stoßen nun noch 27 Beckenschwimmer hinzu. Angeführt wird die deutsche Mannschaft von den Medaillenhoffnungen Paul Biedermann, Marco Koch und Franziska Hentke.

Eine kleine Überraschung, die sich bereits nach den German Open in Berlin angedeutet hatte, wurde bestätigt: Der Münchner Philipp Wolf wurde für die deutsche 4x100m Freistilstaffel nominiert. Eigentlich war er "nur" der fünftschnellste Deutsche des Qualifikationszeitraums über die 100m Freistil. Da aber der auf Platz drei des Rankings liegende Paul Biedermann auf die Freistilstaffel verzichtet, da diese am gleichen Tag wie der Vorlauf und das Halbfinale über dessen Paradestrecke 200m Freistil auf dem Plan stehen, darf Wolf mit nach Rio.

Die jüngste Athletin im deutschen Schwimm-Team ist die erst 16-jährige Leonie Kullmann, die sich für die 4x200m Freistilstaffel der Damen qualifizierte. Die meiste Erfahrung bring die Essenerin Dorothea Brandt (32) mit. Bei den Herren ist 400m-Lagenschwimmer Johannes Hintze der jüngste im DSV-Team.

Mehrere Athleten, die sich für die Staffeln qualifiziert haben, erhalten zusätzliche Einzelstarts. So darf der in der bereinigten Weltrangliste auf Platz sieben liegende Steffen Deibler über die 100m Schmetterling ran.

Zudem wird Annika Bruhn über die 200m Freistil bei Olympia antreten, Björn Hornikel bekommt einen Einsatz über die 100m Freistil und Jenny Mensing werden wir im Einzel auch über die 200m Rücken sehen. Christian vom Lehn darf über die 100m Brust seine Form testen, bevor er am Ende der Wettbewerbe in der Lagenstaffel gefordert ist und Clemens Rapp hat neben der 4x200m Freistilstaffel auch einen Einsatz über die 400m Freistil auf dem Plan stehen.

Hier könnt ihr euch durch die Galerie der Olympia-Teilnehmer klicken: 29 Schwimmer für Rio: Das ist unser Olympia-Team!

Diese Schwimmer wurden offiziell für die Olympischen Spiele 2016 nominiert:
Leonie Beck (800 m Freistil/SV Würzburg 05)
Paul Biedermann (200 m Freistil, 4x200 m Freistil/SV Halle)
Dorothea Brandt (50 m Freistil/SG Essen)
Annika Bruhn (200 m Freistil, 4x100 m Lagen, 4x200 m Freistil/SSG Saar Max Ritter)
Steffen Deibler (100 m Schmetterling, 4x100 m Freistil, 4x100 m Lagen/Hamburger SC)
Christian Diener (200 m Rücken/Potsdamer SV)
Christoph Fildebrandt (200 m Freistil, 4x200 m Freistil/SSG Saar Max Ritter)
Jan-Philip Glania (100/200 m Rücken, 4x100 Lagen/SG Frankfurt)
Lisa Graf (200 m Rücken/SG Neukölln Berlin)
Vanessa Grimberg (4x100 m Lagen/SB Schwaben Stuttgart)
Jacob Heidtmann (400 m Lagen/Swim-Team Elmshorn)
Philip Heintz (200 m Lagen/SV Nikar Heidelberg)
Franziska Hentke (200 m Schmetterling/400 m Lagen/SC Magdeburg)
Johannes Hintze (400 m Lagen/Potsdamer SV im OSC Potsdam)
Björn Hornikel (100 m Freistil, 4x100 m Freistil/VfL Sindelfingen)
Marco Koch (200 m Brust/DSW 1912 Darmstadt)
Sarah Köhler (400/800 m Freistil, 4x200 Freistil/SG Frankfurt)
Leonie Kullmann (4x200 m Freistil/SG Neukölln Berlin)
Jenny Mensing (200 m Rücken, 4x100 m Lagen/SC Wiesbaden)
Clemens Rapp (400 m Freistil, 4x200 m Freistil/SV Nikar Heidelberg)
Paulina Schmiedel (4x200 m Freistil/AMTV-FTV Hamburg)
Florian Vogel (400 m Freistil, 4x200 m Freistil/SG Stadtwerke München)
Christian vom Lehn (100 m Brust, 4x100 m Lagen/SG Essen)
Florian Wellbrock (1500 m Freistil/SC Magdeburg)
Alexandra Wenk (200 m Lagen, 100 m Schmetterling, 4x100 m Lagen/SG Stadtwerke München)
Damian Wierling (50/100 m Freistil, 4x100 m Freistil, 4x100 m Lagen/SG Essen)
Philipp Wolf (4x100 m Freistil/SG Stadtwerke München)
sowie
Isabelle Härle (10km Freiwasser / SG Essen)
Christian Reichert (10km Freiwasser / SC Wiesbaden 1911)